Magazin

Onlineplaner

Kataloge

Onlineshops

Tipps zu Ihrer Küchenplanung:

Ist der Entschluss eine neue Küche zu kaufen erst einmal gefallen, so stellt sich zu allererst die Frage wer die Küche planen soll. Fachmann oder lieber selbst aktiv werden?

Für viele Menschen ist es heute selbstverständlich die Küchenplanung selbst zu übernehmen, um Kosten zu sparen und möglichst viel Individualität Raum zu geben. Das kann eine schöne Sache sein, aber auch kräftig nach hinten losgehen.

Damit genau das aber nicht passiert, sollte man sich vorher umfassend informieren – auch das Ausprobieren und Arbeiten mit Online-Küchenplanern empfiehlt sich vorab durchaus!

Neben den gestalterischen und monetären Aspekten gibt es noch viele weitere Punkte, auf die Sie bei der Planung Ihrer Küche achten sollten:

 

Abbildung einer weißen Küche von ewe
© ewe Küchen

  • Massivholz oder Kunststein? Bei der Wahl des Materials Ihrer Arbeitsplatte sollten Sie darauf achten, welche Eigenschaften Ihnen besonders wichtig sind.
  • Die Höhe der Arbeitsplatte sollte an Ihre Körpergröße angepasst sein und das Kochfeld entsprechend etwas abgesenkt liegen, um eine gute Körperhaltung beim Vorbereiten sowie beim Kochen zu gewährleisten.
  • Stauraum hat man nie genug: Planen Sie diesen nicht zu knappt, schließlich soll auch für künftige Anschaffungen ein Platz sein.
  • Achten Sie bei Ihrer Küchenplanung auf kurze Arbeitswege. Am einfachsten gelingt Ihnen dies, wenn Sie Ihre Küche grob kategorisieren. Zum Beispiel in „Vorratshaltung“, „Aufbewahrung“, „Vorbereitung“, „Kochen“ und „Spülen“