HÜLSTA
© HÜLSTA

Tipps zum Kauf eines Kinderschreibtisches

Von: - Planungswelten,

Ein ausreichend großer Schreibtisch mit Ablageflächen und ein guter Drehstuhl sind die beste Basis. Damit Ihre Kinder – und auch Sie – lange Freude am Mobiliar haben, sollte Ihre Wahl auf funktionale Qualitätsmöbel fallen, die ergonomisch mitwachsen.

Möbel kaufen - Angebote von Möbelhäusern
HÜLSTA
© HÜLSTA

Die ideale Höhe – in Zentimeterschritten aufwärts

Ergonomisch mitwachsen können Schreibtische und Stühle mit Verstellspektrum. Tischplatte und Sitzhöhe werden in Zentimeterschritten optimal an die jeweilige Körpergröße des Kindes angepasst. Für eine richtige Haltung am Schreibplatz. Und die hilft, langfristigen Haltungs- und Rückenschäden vorzubeugen. Ideal, wenn auch die Sitztiefe des Stuhls variabel ist. Die DIN-ISO-Norm 5970 zeigt die wichtigsten Höhen/Tiefen in Relation zur Körpergröße:

Körpergröße: 90 – Sitzhöhe: 22 – Tischhöhe:40
Körpergröße: 105 – Sitzhöhe: 26 – Sitztiefe: 26 – Tischhöhe: 46
Körpergröße: 120 – Sitzhöhe: 30 – Sitztiefe: 29 – Tischhöhe: 52
Körpergröße: 135 – Sitzhöhe: 34 – Sitztiefe: 33 – Tischhöhe: 58
Körpergröße: 150 – Sitzhöhe: 38 – Sitztiefe: 36 – Tischhöhe: 64
Körpergröße: 165 – Sitzhöhe: 42 – Sitztiefe: 38 – Tischhöhe: 70
Körpergröße: 180 – Sitzhöhe: 46 – Sitztiefe: 40 – Tischhöhe: 76

HÜLSTA
© HÜLSTA

Freiraum mit variabler Arbeitsfläche

Die Arbeitsfläche des Schülerschreibtisches kann nicht groß genug sein: Alle feinmotorischen und häufigen Bewegungen mit der Hand sollten frei ausführbar sein. Schräg zu stellende Tischplatten – wie bei hülsta’s XPERT – erweitern den Funktionsbereich des Schreibplatzes.

HÜLSTA
© HÜLSTA

An Stauraum und Fläche denken

Für wachsenden Bedarf an Stauraum oder Fläche sind Ergänzungsmodule ideal: Schubladen, Utensilienkästen, seitliche Tischplattenerweiterungen, später Halterungen für den PC-Tower etc. Für funktionale Ordnung und stets griffbereit.

Damit das Kind die Übersicht behält, sollte es am Schreibtisch Platz für eine gute Leseleuchte geben.

HÜLSTA
© HÜLSTA

Ein guter Stuhl ist nicht zum Stillsitzen gedacht

Kinder spüren einen natürlichen Bewegungsdrang und verändern ihre Sitzposition ständig. Und das ist auch gut so. Denn starre Dauerhaltungen machen krank. Ein guter Stuhl unterstützt die bewegte Form des Sitzens, zum Beispiel der Dreh-Rollstuhl SPOT von hülsta. Komfortabel und anpassungsfähig mit positivem Effekt auf Lernmotivation und Konzentration.