Maisons du Monde
© Maisons du Monde

Schlafen im Himmelbett – Geborgenheit unterm Baldachin

Von: - Planungswelten,

Es kann ganz schön schwierig sein, das richtige Bett zu finden. Derzeit sind Boxspringbetten sehr im Trend und neue Materialien finden Einzug in die Schlafzimmer. Kopf- und Korpusteile aus Leder, Kunstleder, Metall, Rattan oder Holz – alles ist möglich.

Sogar Unterbauten aus Europaletten werden vor allem für jugendliche Bettenbauer angeboten. Wer bei den neuen Trends nicht mitmachen will und zeitloses Design bevorzugt, ist mit einem orientalisch anmutenden Schlafplatz gut beraten. Denn Schlafen im Himmelbett ist – wie der Name schon sagt – einfach himmlisch.

Weitere schöne Wohnideen

Auf einen Blick:

  • Schlafen im Himmelbett ist etwas Besonderes. Die Dachkonstruktion oberhalb des Bettes vermittelt Geborgenheit und Wohnlichkeit.
  • Mit farblich unterschiedlichen Stoffen hat man viel Gestaltungsmöglichkeit. Doch auch ohne Textil wirkt ein Himmelbett ausgezeichnet.
  • Es gibt bei den verschiedenen Anbietern diverse Modelle. Vom verspielten orientalischen Stil bis hin zum puristisch-nordischen Stil ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Himmelbett auch ohne Schnörkel

Für all diejenigen, denen das Schlafen im Himmelbett zu viele kitschige oder romantische Klischees bedient, ist hier ein gelungener Kompromiss gefunden worden.

Gerade Linien in der Formgebung, schnörkellos und aus hellem, freundlichem Holz gefertigt, passt es vor allem gut zum nordischen Einrichtungsstil. Und sollte irgendwann einmal ein Baldachin oder Vorhang erwünscht sein, kann bei dieser Schlafstätte einfach und mit ganz persönlicher Farbnote nachgerüstet werden.

Und keine Sorge, auch in dieser eher puristischen Ausfertigung kommt das wunderbare Himmelbett-Gefühl von Geborgenheit und Wohnlichkeit auf.

Maisons du Monde
© Maisons du Monde
Impressionen
© Impressionen

Schlafen wie im Himmel

Schlank, fast filigran und ebenfalls in klaren Linien verlaufend präsentiert sich dieses Model. Das dunkle Metallgestänge wirkt in einem wolkenhaft weißen Schlafzimmer als schöner Kontrast.

Die kaum wahrnehmbaren Vorhänge und Stoffe vermitteln ein Gefühl von Leichtigkeit und sommerlicher Frische. Und glauben Sie einem seit vielen Jahren Himmelbett-erprobtem Autor.

Schlafen im Himmelbett ist auch dann wunderbar, wenn sich in heißen Sommernächten die Vorhänge leicht im Ventilatorenwind auf- und abbewegen. Dann kann man nämlich Wind nicht nur spüren sondern auch sehen.

Ein Bett für Könige

Bei dieser Bettform denkt man unweigerlich an alte königliche Transportmittel. In ihren kutschenartigen Gefährten wurden die gesellschaftlich hochgestellten Persönlichkeiten umhergefahren oder auch getragen.

Der nach oben gerichtete Himmel erinnert auch an Kirchen und kunstvolle Gebäude. Das Bett wirkt trotz seiner üppigen Größe gemütlich und einladen. Die durchlässigen Kopf- und Fußteile lassen das Lager dabei leicht und offen aussehen.

Die besondere Himmelkonstruktion lässt bei der Gestaltung mit Stoffen noch viel Raum für Kreativität. Schlafen im Himmelbett kann Majestätischer wohl kaum sein.

Maisons du Monde
© Maisons du Monde
Maisons du Monde
© Maisons du Monde

Wie aus 1001 Nacht

Unser letzter Tipp ist für Menschen gedacht, die eine orientalisch anmutende Wohnraumgestaltung mögen. Dieses Himmelbett strotzt förmlich vor geschwungenen Linien. Die Verzierungen an Kopf- und Fußende verleihen der Schlafstätte zusätzlichen Glanz und darüber hinaus Stabilität.

Bei dieser Ausführung ist Stoff an den Seiten nahezu Pflicht, da er in seiner ursprünglichen Form in den orientalischen Ländern vor allem vor Kleintieren und Moskitos schützen sollte.

Auch wenn man in unseren Breitengraden zur Schädlingsabwehr kein solches Nachtlager benötigt, das Schlafen im Himmelbett ist einfach einzigartig.

Kataloge

Das könnte Sie auch interessieren