© raumplus

Ordnung im Kleiderschrank

Von: - Planungswelten,

Jeder kennt die Situation – Man kommt gerade von einer erfolgreichen Shoppingtour zurück, die Hände voller Einkaufstüten und sobald man das Schlafzimmer betritt, folgt die bittere Erkenntnis der Realität: Der Kleiderschrank quillt schon jetzt über, wo sollen nun noch die neuen Klamotten hin? Gerade wenn es einmal schnell gehen soll, findet man nicht die richtige Kleidung. Wo war denn noch das schwarze T-Shirt? Übersichtlich geordnet, nach Farben sortiert und vor allem die Trennung von so manchen Ladenhütern kann wahre Wunder bewirken.

© raumplus

Aufbewahrung beginnt mit Ordnen

Zunächst sollten Sie sich einmal gründlich überlegen, welche Ihrer zahlreichen Kleidungsstücke Sie überhaupt noch regelmäßig tragen. Der erste Schritt zu einem ordentlichen Kleiderschrank ist nämlich das Ausmisten. Die übrigen Kleider können ersteinmal in kleinen Häufchen stapelweise auf dem Fußboden platziert werden. So schaffen Sie sich eine Übersicht. Anschließend sollte man die Kleiderstapel, die man am wenigsten benutzt, weit nach hinten sortieren und andersherum die am häufigsten benötigt nach vorne. Hier haben wir für Sie weitere Tipps zur Aufbewahrung von Kleidern.

© raumplus

Aufbewahrung von Gürteln, Krawatten und Accessoires

Krawatten lassen sich prima über die Kleiderstange hängen. Daneben können an der Schrankinnenwand Haken befestigt werden, um Gürtel aufzubewahren. Um Platz zu sparen sollten Jacken, Taschen und Schuhe erst gar nicht im Kleiderschrank untergebracht werden. Gerade letzteren haftet nicht selten noch Straßendreck an und sie können unangenehmen Geruch verströmen, der sich dann in den Kleidern festsetzt. Kleinere Kleidungsstücke wie Strümpfe, Schals oder Mützen sind bestenfalls in Schubladen aufzubewahren. Ansonsten eignen sich auch kleine Boxen oder Kartons hervorragend. Um die verschiedenen Aufbewahrungssysteme zu unterscheiden, können Sie die Kisten mit Fotos kennzeichnen. So erkennt man sofort, welches Accessoires sich in welcher Box oder Schublade befindet.

© raumplus

Kleidung nach Farben sortiert

Für die schnelle Auffindbarkeit Ihrer Lieblingsstücke eignet sich auch die Sortierung nach Farben. Hängen Sie alle schwarzen Kleidungsstücke zusammen und bündeln sie die Farben. Für das Auge am Schönsten: Erst die schwarzen und dunklen Töne bis hin zu den weißen und hellen Farben. Dann wird es bei Ihnen vielleicht kunterbunt? Auch kein Problem. Hier dürfen Sie gerne mischen. Wenn alle bunten Kleidungsstücke zusammenhängen, kommt auch das wieder zur Wirkung. Sie werden sehen, wie Sie mit diesen kleinen Ordnungstipps eine große Wirkung in Ihrem Kleiderschrank erzielen können und je nach Laune und Anlass, das Passende aus dem Schrank ziehen.