© Alpina

Wandgestaltung im Wohnzimmer – Farbe bekennen kann einfach sein

Von: - Planungswelten,

Viele werden sich noch an die Zeit erinnern. Hauptsache weiße Wände! Das war neutral und wenn ein Umzug anstand, gab es kaum etwas zu ändern. Glücklicherweise schwenken manche Vermieter heute um, passen sich dem Trend an und lassen beim Auszug nicht vom alten Mieter sondern vom neuen Bewohner streichen.

Das macht nämlich durchaus Sinn. Denn die wenigsten Menschen wollen ausschließlich weiße Wände. Bei der Wandgestaltung im Wohnzimmer geht es aber nicht um Sekt oder Selters. Moderne Wandgestaltung beinhaltet eine geschickte Kombination von neutralen und augenfälligen Gestaltungselementen. Wer dies versteht, wird nach der Renovierung des eigenen Wohnzimmers vielleicht einen Aha-Effekt erleben.

Auf einen Blick:

  • Wandgestaltung im Wohnzimmer kann überaus vielseitig und farbenfroh sein. Bei kräftigen Farben und ungewöhnlichen Mustern kommt es jedoch maßgeblich auf die richtige Dosierung an.
  • Fließtapeten gibt es nicht nur in allen Farben und vielfältigen Mustern, sie lassen sich später auch problem- und rückstandslos wieder von der Wand lösen. Daher sind sie gerade für Mietwohnungen bestens geeignet.
  • Auch nackter Putz kann Teil einer kreativen Wandgestaltung im Wohnzimmer sein. Sind dabei die Putzecken nicht gut gelungen oder die Wände nicht glatt, nennt man es shabby chic und liegt damit voll im Trend.
© Tapetenshop.de

Zurück in die 70er – die Mutigen voran

Ein wenig Mut und im Idealfall auch ein großes Wohnzimmer benötigt man für diesen farbkräftigen Wandschmuck. Die Tapete im Stil der 70er Jahre ist auffällig und das Muster dominierend.

Hier dient vor allem der gelbe Streifen der vorgesetzten Wand als ruhender Pool. Die Farbe des Tapetenmusters wurde dort wieder aufgenommen, weshalb er Raum trotz intensiver Farbe in seiner Gesamtkombination sehr geschlossen und harmonisch wirkt.

Kommode, Sessel, Lampen und Kissen tun als Dekoaccessoires für den perfekten Retrostyle ihr Übriges. Wandgestaltung im Wohnzimmer sollte man in dieser Art nur aufgreifen, wenn der Raum entsprechend hell, groß und freundlich ist. Bei kleineren Zimmern könnte die Farbintensität schnell drückend und beengend wirken.

© Tapetenshop.de

Fließtapete – Weniger ist mehr

Barock anmutend und edel wirkt die mit großem Muster versehene Fließtapete in schwarz-silber. In diesem Wohnbeispiel kommt sie besonders gut zur Geltung, da sie nur als kleine aber feine Unterbrechung der sonst schlichten Wand in weiß dient und dadurch besondere Aufmerksamkeit erfährt.

Der Kontrast zur übrigen Wohnraumgestaltung ist groß und die wenigen Einrichtungsgegenstände sind auf die Tapete gut abgestimmt.

Wandgestaltung im Wohnzimmer kann demnach auch mit außergewöhnlichen Tapetenfarben und –mustern noch dezent und unaufdringlich sein. Und einen weiteren großen Pluspunkt gibt es auf der Seite der Fließtapeten zu verzeichnen. Sie lassen sich kinderleicht anbringen und auch rückstandslos wieder lösen. Das freut beim Auszug Mieter und Vermieter.

Bis der Putz bröckelt - Shabby Chic ist angesagt

Ganz sicher nicht für jede Wohnung passend, aber immer sehenswert: Shabby Chic bei der Wandgestaltung im Wohnzimmer. Dabei hat diese Gestaltungsart den besonderen Vorteil, dass sich auch der ungeübte Heimwerker einmal an Putz- und Malerarbeiten versuchen kann.

Shabby Chic lebt nämlich vor allem vom Shabby (engl. für schäbig). In diesem Beispiel wurden Wand und Boden überwiegend in weiß, respektive in hellen Farbtönen gehalten. Dadurch nimmt der Wohnraum ein fast edles – ganz sicher aber ein mediterranes Wohnflair an. Die farbigen Schilder und der Ledersessel schaffen auf schlichte und schöne Weise Kontraste und geben dem Raum eine junge Lebendigkeit.

© Impressionen
© Tapetenshop.de

Wandgestaltung im Wohnzimmer - Weiß in allen Farben

Viel Ruhe und eine schlichte Eleganz vermittelt eine Tapete mit unterschiedlichen Weißtönen. Das runde Muster ist nur zu erahnen und lässt viel Gestaltungsspielraum. Die indirekte Beleuchtung unterstreicht die einladende Gesamtstimmung nachhaltig. Der gräuliche Holzvorbau dient als Ablagefläche für Wasen und Dekoartikel und sorgt dafür, dass dieses Wohnzimmer nicht steril sondern einfach nur wohnlich wirkt.

Schön und praktisch

Mit dem nachfolgenden Beispiel wollen wir zeigen, dass Praktikabilität und Schönheit nicht einander ausschließen. Ansprechende Wandgestaltung im Wohnzimmer gibt es auch in praktischer Ausführung. Eine sonst eher unansehnliche Magnetwand kann durch eine magnetische Tapete ersetzt werden und dann hervorragend zum gemütlichen Wohnstil passen.

An der richtigen Stelle angebracht – beispielsweise als Fortsetzung einer Kommode – ist anschließend nicht nur Platz für Einkaufsquittungen und Abfallplaner sondern auch für Familienbilder und Postkartengrüße aus schönen Urlaubsländern.

© Tapetenshop.de

Das könnte Sie auch interessieren