© VELUX
ANZEIGE

Tipps zum Austausch von Dachfenstern

Von: - Planungswelten,

Wenn Ihre Dachfenster schon etwas in die Jahre gekommen sind, gibt es gute Gründe, warum diese gegen neue ausgetauscht werden sollten. Einer der wichtigsten ist das Thema Energiesparen, aber auch Wohnqualität und Optik spielen eine Rolle.

Wir geben Ihnen Tipps, was Sie beim Austausch von Dachfenstern beachten sollten.

Inspirationen zum Dachfensteraustausch

Warum ein Dachfenster austauschen?

Das Thema Energiesparen ist allseits präsent, stetig steigende Energiekosten und Klimawandel machen es nötig. Effektive Maßnahmen hören jedoch nicht bei der Dämmung des Hauses auf. So sind zum Beispiel alte Dachfenster oft nicht wärmegedämmt und geben viel Wärme nach außen ab.

Neben daraus resultierenden Mehrkosten für Heizung führt dies gerne dazu, dass der Raum auskühlt und sich Feuchtigkeit bildet.

 

Die unangenehme Folge: Schimmelbefall und Fäulnis.

Das Problem des Wärmeverlustes machte es früher zudem notwendig, Dachfenster möglichst klein zu dimensionieren – und da sind wir beim Thema Optik und Wohnqualität. Denn kleine Dachfenster bedingen wenig Lichteinfall und dunkle Räume, in denen sich niemand wirklich wohl fühlt.

Abhilfe schafft hier ein Austausch von kleinen, nicht wärmgedämmten Dachfenstern gegen moderne, großflächige Dachfenster, zum Beispiel von VELUX, die nicht nur für mehr Tageslicht im Raum sorgen, sondern darüber hinaus sowohl im Sommer als auch im Winter entscheidend zu einem optimalen Raumklima – und damit auch zu geringeren Energiekosten – beitragen.

Zudem sind moderne Dachfenster auch schallgedämmt.

© VELUX
© VELUX

Diese Möglichkeiten haben Sie

Die einfachste Möglichkeit besteht darin, das Dachfenster ohne weitere Änderungen auszutauschen. Hierbei bleibt die bestehende Innenverkleidung erhalten und damit auch der Wandbelag wie z. B. Fliesen.

Zu bedenken ist allerdings, dass mit der alten Dämmung rund um das Fenster die energiesparende Wirkung des neuen Dachfensters nicht optimal sein kann. Das auszutauschende Dachfenster wird von der Größe her passgenau angefertigt. Die Lichtsituation im Raum bleibt bei dieser Form des Austausches unverändert.

Bei der zweiten Variante des Dachfensteraustauschs wird auch die Innenverkleidung erneuert, was neben einem größeren Lichteinfall und einer modernen Optik auch das Potenzial der Energieeinsparung deutlich erhöht.

Die dritte Möglichkeit schließt eine Erweiterung der Glasfläche durch Zusatzelemente ein. Bei dieser Variante kommen natürlich alle bisher genannten Vorteile eines Fensteraustauschs zum Tragen, darüber hinaus bereichern Sie das Wohnklima und das Ambiente des Raumes durch mehr Licht, Luft und einen traumhaften Ausblick.

© VELUX
© VELUX

Im Übrigen ist der Austausch von Dachfenstern einfach, sauber, ohne großen Aufwand und in nur einem Tag realisierbar und kostet zudem weniger, als man annehmen mag. Dabei ist der Fensteraustausch unabhängig vom Hersteller bei fast allen Fenstertypen möglich und muss nicht zwingend im Rahmen angedachter Dachsanierungsarbeiten durchgeführt werden.

Und: Ebenso wie andere energetische Sanierungen, so wird auch der Austausch von alten Dachfenstern gegen solche mit einer entsprechenden Wärmeschutzverglasung und passenden Dämm- und Anschlussprodukten staatlich gefördert, sofern sie die Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) erfüllen.

Sollten Sie sich für eine Fensterautomation entscheiden, so winkt auch hier eine Förderung vom Staat, da es sich um eine Maßnahme handelt, die zu einer Barrierereduzierung führt. Zudem sind die Handwerkerkosten steuerlich absetzbar.

© VELUX

VELUX
© VELUX

Das könnte Sie auch interessieren