© CAR Möbel

Kleine Wohnung einrichten

Von: - Planungswelten,

Kleine Wohnungen, Singlewohnungen oder Einraumwohnungen einzurichten sind oftmals eine echte Herausforderung. Hier ist die richtige Planung gefragt. Wir haben für Sie einge Ideen und Tipps damit ihre kleine Wohnung zu einem tollen Blickfang wird.

© CAR Möbel

Kleine Küchen in kleinen Wohnungen

Es muss nicht immer eine typische Küchenzeile sein. Wenn Sie trotz kleiner Wohnung großen Wert auf Inneneinrichtung legen, ist eine solche Küchenlösung in kleinen Küchen ein toller Blickfang. Die Sitzgelegenheit ist integriert in dieser Kücheninsel, d.h. die Tischplatte kann bei Bedarf ausgezogen werden. So sparen Sie Platz und mit zwei ausgefallenen Stühlen kann auch dieser Sitzplatz ein gemütlicher Ort zum Verweilen sein.

Kleine Wohnung einrichten - Worauf achten?

Sie soll nicht zu voll und überladen wirken, schön aussehen und auch noch genügend Staumöglichkeiten haben.

Anforderungen, die die Einrichtung einer kleinen Wohnung zur Herausforderung werden lassen.

Sie sind noch auf der Suche nach der richtigen Wohnung? Dann können Sie auf folgendes achten. Den Bodenbelag. Fliesen, Parkett oder Laminat durchgängig verlegt wirkt in kleinen Wohnungen großzügiger und damit wesentlich harmonischer, als wenn der Bodenbelag von Raum zu Raum wechselt.

© Inter IKEA Systems B.V. 2013

Wandgestaltung in kleinen Wohnungen

Bei der Wandgestaltung können Sie immerhin gezielt auf das Raumgefühl einwirken. Vermeiden Sie stark gemusterte Tapeten und zu viele unterschiedliche Farben an den Wänden. Wählen sie statt dessen helle, harmonische Farben.

Wenn Sie die Wände farblich zur weißen Decke absetzen, empfehlen wir einen Rand von ca. 10 – 20 cm, (je nach Geschmack) als Absatz von Wand zur Decke. Dieses lockert das Zimmer nochmals auf und sieht unserer Meinung nach sehr schön aus.

Weniger ist mehr, Raumteiler und gleiche Materialien

Nun kann auch schon mit dem Einrichten begonnen werden. Ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“ gilt hier die Kunst der Beschränkung. Oftmals ist die Küche auch noch im Wohnraum integriert. Nicht immer ein Blickfang – den es heißt geschickt vom Wohnzimmer zu trennen. Eine tolle Lösung als Raumteiler bieten hier Flächenvorhänge, Paravents aber auch Regale. Hier empfehlen wir allerdings auf helle Farben zurückzugreifen, damit der Platz dahinter nicht allzu dunkel wird. Flächenvorhänge gibt es in zahlreichen Ausführungen, wobei auch leicht transparente Lösungen gewählt werden können. Ein Vorteil von Flächenvorhängen: Diese können je nach Belieben verschoben werden und öffnen in Kürze die Sicht auf den kompletten Raum.

© CAR Möbel

Wenn das Wohnzimmer gleichzeitig auch zum Schlafzimmer wird

Bei der Wahl der Möbel kommt es nun darauf an, ob noch ein Schlafzimmer vorhanden ist, oder dieses auch noch im Raum integriert werden muss.
Hier empfehlen wir ein Schlafsofa wählen, wobei hier ein Probeliegen ratsam ist, da hier die Qualitätsunterschiede sehr groß sind. Nicht immer ist gesagt, das man auf einem Sofa auch gut schlafen kann, welches eine gute Sitzqualität hat. Der Couchtisch kann durch kleine Holzblöcke oder Tabletts ersetzt werden, die nicht viel Platz wegnehmen und beliebig verstellt werden können.

Spiegel sorgen für Großzügigkeit

Auch große Spiegel können Wunder wirken. Diese richtig platziert, lassen einen Raum auch nochmals größer wirken. Entweder wählen Sie einen sehr großen Spiegel, den Sie auf den Boden stellen oder an die Wand hängen. Aber auch über dem Esstisch kann ein passender Spiegel gut zur Wirkung kommen.

Raumplaner helfen bei Ihrer Entscheidung

Um sich im Vorraus bestimmte Dinge besser vorzustellen, lassen sich mit einem Raumplaner tolle Ergebnisse erzielen. Auch im Bezug auf die Wandgestaltung können Sie mit diversen Konfiguratoren unterschiedliche Farben wählen oder sich ein passendes Wandtattoo aussuchen. Probieren Sie es aus! Viel Spaß dabei.

Weitere Einrichtungsideen: