Alte Stühle neu beziehen

Von: - Planungswelten,

Neben dem Bett gehören Stühle zu den Möbeln, die im Alltag am intensivsten genutzt werden. Das Bett wird regelmäßig neu bezogen, die Bettwäsche gewaschen, mit neuen Mustern und Farben erstrahlt das Schlafzimmer immer wieder in neuem Glanz.

Stühlen hingegen sieht man ihr Alter nach Jahren auch an: Die Polster sind durchgesessen, die Stoffe verblassen und werden dünner, oft sind gerade am Essplatz kleine Flecken nicht zu vermeiden. Manchmal soll es aber einfach nur ein anderer Stoff sein, der zur neuen Deko passt: Ein Facelift für den Stuhl muss her!

Verschiedene Wege zum neuen Look

Je nach Modell gibt es verschiedene Möglichkeiten, einen Stuhl neu zu beziehen.

Von der Husse, die einfach übergestülpt wird, bis zum etwas aufwändigeren Beziehen der gepolsterten Sitzfläche sind verschiedenste Wege zum neuen Look möglich.

Auch ganz neue, kreative Lösungen mit Stofffetzen oder Bändern sind möglich.

Letztlich zählt aber immer das Ergebnis: Frische Farben, saubere Stoffe und ein neues Gesicht für Ihre Stühle. Da müssen Sie auch vor Gartenmöbeln nicht Halt machen.

© IKEA, Servicenr. 01805/353435
© IKEA, Servicenr. 01805/353435

NORRNÄS von IKEA

Der Klassiker: Sitzfläche neu beziehen

Die klassische Methode um Stühle neu zu beziehen geht über die Sitzfläche. Gerade bei älteren Modellen ist diese in der Regel mit Schrauben am Stuhl-Rahmen befestigt und kann damit leicht abmontiert werden.

Wer Stühle selbst neu beziehen will, sollte handwerkliches Können mitbringen. Mit Zange und Schraubenzieher können dann die Tackernadeln oder Nägel, mit denen der alte Stoff befestigt wurde, entfernt werden.

Bevor ein neuer Stoff aufgezogen wird, kann auch das Polster des Stuhls erneuert werden. Der alte Stoff dient nun als Schnittmuster für den neuen Bezug. Dieser wird zunächst an einer geraden Seite fest getackert. Dann auf der gegenüberliegenden Seite straff ziehen und an den Seiten ebenfalls so befestigen, dass der Stoff auf der Sitzfläche keine Falten schlägt.

Zuletzt werden die Ecken nach und nach straff gezogen und in winzige Falten gelegt, sodass der Stoff sich schön um die Rundung legt. Überstehender Stoff kann weggeschnitten werden, bevor die Sitzfläche wieder an den Rahmen montiert wird.

Welcher Stoff ist der richtige?

Bei der Wahl des Stoffes für den neuen Bezug gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten, denn nicht jeder Stoff ist für Möbel gut geeignet. Strapazierfähig und robust sollte der Stoff sein, damit der Bezug dem Alltagsgebrauch standhält. Stoffhäuser bieten eine große Auswahl spezieller Möbel- und Polsterstoffe. Ist der Stoff ganz leicht elastisch, ist das Beziehen, besonders in den Ecken, noch ein bisschen leichter und das Ergebnis sauberer.

Bei Farben und Mustern sind Ihren Vorstellungen keine Grenzen gesetzt. Ganz passend zu Ihrem Wohnkonzept wählen Sie aus, was Ihnen gefällt. Wohnideen mit Stoffen machen jedes Zuhause gemütlicher und wärmer. Unser Tipp für den Stuhl-Bezug: Gemusterte Stoffe wirken lebendiger und Flecken fallen hier nicht gleich ins Auge.

Wenn schon, denn schon: Neu polstern

Schaumstoffe lassen mit der Zeit an Festigkeit nach, bilden Beulen und der Stoff wirft Falten. Wer sich ohnehin die Mühe macht, einen Stuhl neu zu beziehen, sollte auch darüber nachdenken, ob es an der Zeit für ein neues Polster ist. Im Baumarkt oder in Stoffgeschäften gibt es eine Auswahl von Schaumstoffen in verschiedenen Dicken und Festigkeiten.

Orientieren Sie sich in der Dicke, Form und Größe am alten Polster, das als Vorlage dienen kann. Mit einem Teppichmesser kann ein geübter Heimwerker dann einen passenden Zuschnitt anfertigen. Damit nichts verrutscht, kleben Sie das Polster vor dem Beziehen auf die Sitzfläche.

Gut umhüllt: Stuhlhussen

Für Stühle mit geraden Kanten und klarer Formgebung eignen sich auch Stuhlhussen für einen neuen Look. #

Diese gibt es im Handel in verschiedenen Größen oder ganz passend für Ihr Stuhlmodell beim Hersteller.

Den Stuhl HENRIKSDAL von IKEA gibt es mit waschbarer Husse, die sich dann sogar nach Lust und Laune färben lässt.

Wer Talent an der Nähmaschine mitbringt, kann mit den Maßen des Stuhls auch eine Husse aus schönem Stoff anfertigen. Mit elastischen Stoffen ist das noch einfacher.

© IKEA, Servicenr. 01805/353435

HENRIKSDAL von IKEA

© IKEA, Servicenr. 01805/353435

INGOLF von IKEA

Mit Kissen für die Sitzfläche ist es noch leichter die Optik eines Stuhls zu verändern. Dieses kann jederzeit neu bezogen werden und mit Bändern an der Lehne befestigt werden.

Für Kissen in Standardgrößen gibt finden sich im Handel zahlreiche Bezüge in unterschiedlichen Mustern und Stoffen.

Kreativ und individuell: Stühle beziehen mal anders

Wenn ein alter Stuhl einen neuen Look bekommen soll, geht das auch mit kleinen, kreativen Mitteln, wie IKEA uns zeigt.

Mit Stoffstreifen und Bändern umwickelt entsteht ein kreativer Look, der jeden Stuhl zum Einzelstück macht.

Hocker und Stühle mit Lochmuster eignen sich für diese Idee besonder gut. Einfach den Stoff in schmale Streifen schneiden und nach Herzenslust umwickeln. Die Enden am besten mit Klebeband fixieren, damit nichts verrutscht.

© IKEA, Servicenr. 01805/353435

Stühle beziehen lassen: Aber wo?

Wer kein handwerkliches Geschick vorweisen kann und sich lieber auf die Arbeit eines Profis verlässt, kann seine Stühle auch vom Raumausstatter beziehen lassen. So wird das Ergebnis in jedem Fall sauber und die Stühle wie neu.

 

Mit Fachwissen und Erfahrung kann man Sie hier außerdem beraten, welcher Stoff besonders gut in Ihr Einrichtungskonzept passt.

Das könnte Sie auch interessieren