TrendView
© TrendView

Bilder mit Stoff selbst gestalten

Von: - Planungswelten,

Die richtigen Motive und Bilder für die individuelle Gestaltung von Räumen zu finden ist schwer. Eine schöne Idee zur Wandgestaltung ist die Stoffbespannung auf Leinwand. So können Sie schöne Stoffe als Motiv nutzen. Wenn Sie einen Rahmen bevorzugen, können Sie den Stoff auch auf eine Hartfaserplatte spannen. Es braucht nur etwas Phantasie und ein wenig handwerkliches Geschick – und schon lassen sich die schönsten Bilder oder Bilderserien zur individuellen Gestaltung der eigenen vier Wände kreieren.

Weitere Ideen zur Wandgestaltung
Ikea
© Ikea

Motive lassen sich schnell finden

Dazu benötigt man zu allererst ein schönes Motiv. Das passende Motiv oder die gewünschte Farbe lässt sich schnell finden. Man blättert in eingehenden Einrichtungs-Magazinen oder stöbert in Stoff- oder Deko-Geschäften. Eine zusätzliche Möglichkeit sind die Boutique-Bereiche der Möbelhäuser, die ebenso fast alle schöne Stoffe anbieten. Schnell lässt sich das gewünschte Motiv in Form und Farbe finden. Zunächst muss man überlegen, wie gross das Bild sein soll – soll es eine Bilderserie für den kleinen Flur oder ein überdimensional anmutendes Gemälde für das übergrosse Wohnzimmer werden. Die Wünsche und Vorstellungen sind vielfältig und lassen sich nahezu alle realisieren. Einzige Richtgrösse ist die maximale Stoffbreite, die das Motiv bietet; zumeist endet die verfügbare Breite der Stoffbahn bei zwischen 1,30 und 1,50 Metern.

Ein stabiler Rahmen aus dem Baumarkt

Ein stabiler Rahmen ist als nächstes notwendig. Für die einfache Ausführung ist es sicherlich ausreichend, den nächsten Baumarkt aufzusuchen. In der Holzfachabteilung wird man schnell fündig. Holzlatten sind schon gut geeignet. Mit einfachen Rechteck-Winkeln und den passenden Schrauben werden die Latten dann zu Hause zur gewünschten Rahmengrösse zusammengeschraubt. Wichtig bei Bilderrahmen-Grössen über 1,20 m hinaus ist eine diagonale Querverstrebung, damit der Rahmen auch Halt bekommt und sich nicht verbiegt. Dies ist unbedingt notwendig, da beim Bespannen des Rahmens mit dem Lieblingsstoff viel Kraft notwendig ist, um den Stoff faltenfrei auf den Holzrahmen zu bringen.

Ikea
© Ikea
Ikea
© Ikea

Fertige Rahmen vom Fachhandel für Künstlerbedarf

Etwas professioneller und leichter, dafür etwas teurer, sind fertige oder zusammensteckbare Bilderrahmen – sogenannte bespannte Keilrahmen. Diese erhält man in Geschäften mit Bastelbedarf oder gar mit riesengrosser Auswahl in allen Grössen im Gross- und Fachhandel für Künstlerbedarf. Die bespannten Keilrahmen bieten den Vorteil, dass sie sehr stabil mit kleinen Holzkeilen passgenau zusammengesteckt werden können. Natürlich macht ein richtiger Bilderrahmen gerade bei grossformatigen Bildern oder aussergewöhnlichen Formaten etwas her. Man kann sogar in der Rahmendicke noch auf unterschiedliche Stärken zurückgreifen. Bei besonders grossen Bildern sieht ein etwas dickerer Rahmen von bis zu 4 cm sehr schön aus.

So wird der Rahmen mit Stoff bespannt

Ist der Bilderrahmen gefunden und zusammengebaut, geht es an die eigentliche Arbeit – das Bespannen mit dem Stoff. Am einfachsten gelingt diese Arbeit zu zweit. Der Stoff wird mit einer Überlappung von ca. 10 cm an jeder Seite passgenau zurechtgeschnitten. Beginnen Sie an einer geraden Seite. Mit einem Profi-Tacker oder einer sogenannten Heftpistole. Die Heftklammern werden von der Rückseite in regelmässigen Abständen auf den Holzrahmen getackert. Bei den Kanten hilft ein kleiner Trick, in dem man den Stoff an jeder Ecke ein wenig einschneidet und ihn so bündig und glatt am Rahmen befestigen kann. Das Ganze erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl, aber jeder, der schon mal Geschenke eingepackt hat, wird sich auch mit dieser Arbeit schnell zurechtfinden.
Sind rundum Klammern gesetzt, kann es sein, dass hier und da noch eine Falte zu erkennen ist.

Ikea
© Ikea

Diese gilt es nun, einzeln Stück für Stück nach hinten hinter den Rahmen zu ziehen und jeweils mit einer eigenen Klammer gerade auszugleichen. Sehr hilfreich beim Bespannen ist eine sogenannte Spannzange. Mit diesem Werkzeug aus dem Künstlerbedarf lässt sich der Stoff viel leichter fassen und einfacher auf den Rahmen spannen als mit den blossen Händen. Wem diese Investition in eine Spannzange zu hoch ist, kann sicherlich im Künstlerbedarf nachfragen, ob man die Zange mal gegen eine geringe Gebühr ausleihen darf.

Ikea
© Ikea

Ein kleiner Tipp zum Schluss

Mit Klarlack besprüht, ist das neue geschaffene Stoffbild widerstandsfähig gegen Staub und Berührungen. So hat man lange Freude daran und ist stolzer Besitzer eines individuellen Einzelstücks, welches garantiert kein zweites Mal in einer anderen Wohnung zu finden ist.

Tipps und Tricks sowie eine ausführliche Anleitung zum Bespannen von Keilrahmen findet man unter www.boesner.com.

Bei der Motivauswahl ist die Auswahl unter www.ikea.de sehr gross, da hier auch Übergrössen angeboten werden (z.B. für diejenigen, die sich Vorhänge oder grosse Tischdecken selber nähen möchten).

Ikea Servicenummer: Tel: 01805 / 35 34 35