© TrendView

DIY – Peeling selber herstellen

Von: - Planungswelten,

Im Rahmen unseres großen Bad-Specials greifen wir auch das Thema Wellness im eigenen Badezimmer auf. Was gibt es Schöneres, als sich die Zeit zu nehmen und im eigenen Bad zu relaxen und neue Energie zu tanken. Leider nimmt man sich diese Zeit in der Hektik des Alltags viel zu selten.

Wir haben ein paar Tipps, wie Sie ihr eigenes Wellnessprogramm in ihren Alltag integrieren.

Der Trend hin zur Natur, zur bewussteren Ernährung, zu biologisch angebauten Lebensmitteln und auch zu natürlichen Inhaltsstoffen, was die Gesichts- und Körperpflege angeht nimmt immer mehr zu. Gesundheitsbewusstsein ist kein Trend mehr, sondern viel mehr eine neue Lebenseinstellung.

Immer mehr Menschen stellen sich ihre eigene Kosmetik selbst her. Ganz ohne Chemie – nur mit natürlichen Inhaltsstoffen.

So waren wir auf der Suche nach einem Peeling, das man ganz einfach selber herstellen kann, am besten mit Dingen, die man immer zu Hause hat.

Mehr zum Thema Wellness!
© TrendView

Grundrezept für ein gelungenes Peeling

Warum eigentlich peelen? Ganz einfach, ein gutes Peeling spendet der Haut nicht nur eine Extraportion Pflege, es befreit die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen und sorgt für freie Poren. Wie passend also, dass der Begriff Peeling vom englischen Verb to peel abstammt, was eigentlich „schälen“ bedeutet.

Eigentlich benötigt ein Peeling lediglich zwei Komponenten: Kristalle oder Schleifkörper sorgen für eine gründliche Reinigung der Haut. Dazu können je nach Peeling zum Beispiel Zucker, Rohrzucker, Meersalz, Mandeln, Kaffee etc. verwendet werden. Die Schleifkörper werden nun mit einer pflegenden Komponente kombiniert, wie beispielsweise verschiedene Öle, Honig, Joghurt oder Schokolade.

Unser Basisrezept für alle, die ein Peeling selber herstellen möchten: Zucker und Olivenöl werden zu einer zähen Masse vermischt – und es kann eigentlich schon losgehen. Wer mag, fügt noch einen Spritzer erfrischendes Zitrusöl oder beruhigendes Lavendelöl hinzu – dann hat man neben dem reinigenden Effekt gleich noch eine Aromatherapie. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie natürliche Aromen verwenden, sodass Hautreizungen vermieden werden. Nun das Peeling in kreisenden Bewegungen auf die Haut auftragen und mit warmem Wasser abspülen.

Möchten Sie das Peeling im Gesicht anwenden, empfiehlt es sich, die Masse etwas dünnflüssiger zu mischen und diese ganz sanft aufzutragen – dabei sollte die Augenpartie ausgespart werden.

Peeling: Süß, erfrischend, fruchtig

Mit dem passenden Peeling können Sie übrigens wunderbar auf die Bedürfnisse Ihrer Haut eingehen – und die vielseitigen Hautschmeichler lassen sich auch ganz unkompliziert und mit einfachen Mitteln selber herstellen. So wirkt etwa ein süßes Peeling aus Honig und Meersalz entzündungshemmend und hat antibakterielle Eigenschaften.

Vermischen Sie in einem Wasserbad geschmolzene Schokolade mit Naturjoghurt, Honig und Mandeln um Ihre Haut nicht nur zu reinigen, sondern auch um schokoladige Pflege zu spenden. Für ein erfrischtes und straffes Hautbild verwenden Sie Kaffeepulver in Kombination mit Olivenöl – der Kaffee sorgt auch bei Ihrer Haut für einen Frischekick.

Und nun wünschen wir eine seidige Haut und tolle Wellnessmomente…

Sie interessieren Sich für weitere Wellnessoptionen für Ihr Badezimmer? Unsere Onlineplaner unterstüzen Sie bei der stressfreien Badplanung.