moderne nobilia Küche in Mint und Weiß
© TrendView

Küchentrends 2017

Von: - Planungswelten,

Anfang eines jeden Jahres findet die IMM Cologne statt – die wohl maßgebendste, internationale Möbel- und Einrichtungsmesse weltweit. Im Rahmen der IMM findet im Rhythmus von je zwei Jahren außerdem die Living Kitchen statt und dieses Jahr war es wieder soweit: Namhafte Küchenhersteller präsentierten die neusten Innovationen und Trends der Branche, luden in wunderschön gestaltete Küchenwelten ein und verköstigten die Messebesucher on top mit feinen Leckereien.

Wir haben die Gelegenheit natürlich genutzt uns auf der Living Kitchen ein bisschen genauer umzusehen und haben einige namhafte Hersteller interviewt, denn wir wollten wissen: Wie sehen die Küchentrends 2017 aus? Und welche Trends setzt welcher Hersteller?

Wenn Sie ein paar Einblicke in unseren Tag auf der Living Kitchen gewinnen möchten und Lust haben diesen mit uns Revue passieren zu lassen, dann laden wir Sie mit diesem Artikel gerne auf einen kleinen Rundgang mit uns ein.

Selbstverständlich werden wir Ihnen auch unsere Interviews nicht vorenthalten – in Kürze können Sie sich diese direkt hier im Artikel und auf unserem YouTube-Channel ansehen. Doch jetzt erst einmal von Anfang an…

Entdecken Sie hier noch mehr Küchentrends

Küche erleben

…am 16.01.2017 ging es für unser Team auf der IMM und konkret auf der Living Kitchen los mit dem Messe-Marathon. Letztere war ein wahres Küchenparadies: Hier reihte sich eine beeindruckende Küchenwelt an die nächste. Top Küchen- und Küchengerätehersteller zeigten, was es Neues am Markt gibt und brachten einen mit innovativen Techniken (ein gutes Beispiel: die Bora Dunstabzugshauben oder auch die vollautomatisch funktionierende und komplett versenkbare Backofentür von NEFF) und den schönsten Küchendesigns ins Schwärmen.

Viel Zeit zum Herumstöbern hatten wird allerdings leider nicht, denn unser Tag auf der Living Kitchen war mit Terminen vollgeplant. Zuerst ging es an den Messestand von LEICHT Küchen, einer Premium-Marke die erst 2015 mit einem Plux X Award in der Rubrik „Most Innovative Brand Of The Year“ ausgezeichnet wurde.

Moderne Küchenzeile in Dunkelgrau mit Griffen
© TrendView

Hier gab es in der Ausstellung verschiedene Modelle der „Les Couleurs® Le Corbusier“-Kollektion von LEICHT zu bewundern.
Das Besondere an dieser Reihe: den edlen, farblich und formtechnisch ruhig

gehaltenen Küchendesigns des Herstellers wird mit den exquisiten Farben von Le Corbusier das gewisse Etwas verliehen.

Auf der IMM 2017 stellte LEICHT erstmals das neue Modell CLASSIC-FS STONE vor – eine hellbeige Küche, deren Oberfläche natürlichem Sandstein nachempfunden ist und die äußerst stilvoll durch Schrankmodule in den Le Corbusier-Farben Rotocker und Ziegelrot komplettiert wird. Diese außergewöhnliche Farbkomposition wirkt überraschend harmonisch – sie verleiht der Küche ein warm leuchtendes Ambiente und lädt direkt zum Verweilen ein. Doch verweilen, das konnten wir an diesem Tag nicht lange, denn wir hatten am Stand von LEICHT bereits eine zweite Küche entdeckt, die näheres Hinsehen verlangte: und zwar einen Küchentraum aus Anthrazit und Holz namens VALAIS EVO, der mit sanften Le Corbusier-Blautönen kombiniert war, die der präsentierten Küche eine unfassbar ruhige und trotz dunkler Farbgestaltung leichte Atmosphäre verliehen. Aber sehen Sie selbst in unserem Interview, in dem Herr Waldenmaier erzählt welche Küchentrends bei LEICHT 2017 aktuell sind.

Bild einer modernen Küche in Schwarz-Weiß
© LEICHT Küchen
weiße Schüller Küche
© TrendView

ALNO ist einer der weltweit führenden Küchenhersteller, und zwar seit nunmehr 90 Jahren – 2017 ist nämlich Jubiläumsjahr der Marke, also heißt es von unserer Seite natürlich: Gratulation zu 90 Jahren ALNO!

Anlässlich diesen Ereignisses, hat ALNO etwas ganz Besonderes mit zur Messe gebracht – die limitierte ALNO90, die in ihrem Design geschickt Tradition und Moderne miteinander vereint. Während die abgerundeten Kanten des Küchensystems an die Esszimmer-Anrichte von Oma erinnern lassen, steht hierzu die glatte, schmuck- und grifflose Oberflächengestaltung wie bei einer modernen Designküche im Kontrast. Ebenfalls kontrastreich ist die farbliche Gestaltung der ALNO90 – hier wurde auf die zeitlos klassische Kombination von Weiß mit Schwarz gesetzt: Die Schrank- und Modulfronten sind in einem sanften Perlweiß metallic gehalten, wohingegen die Küchenrückwand sowie die Arbeitsplatten aus schwarzem Quarzstein bestehen.

Dass zur farblichen Gestaltung Perlweiß in metallic gewählt wurde, ist kein Zufall, sondern vielmehr Küchentrend 2017 bei ALNO – der Hersteller setzt dieses Jahr auf Designs mit metallic-Effekt. Aber hierzu hat uns Herr Dahm-Wachsmann im Interview ein bisschen mehr erzählt.

Im Video sehen Sie übrigens die ALNOATTRACT Küche, die durch die Kombination von Echtholz-Modulen, Rauchglas-Schrankfronten, profilierten Rippentüren und Oberflächen in Bronze metallic ganz neue Designwelten eröffnet – die erzeugte Atmosphäre strahlt Ruhe und warme Natürlichkeit aus, ohne jedoch den Anspruch an ein modernes Design mit schlanker Linien-

führung sowie ohne viel dekoratives Beiwerk zu vernachlässigen – wir waren begeistert. Ein wirklich tolles Schmankerl am Stand von ALNO – und erwähnenswert, weil sooooo lecker – war übrigens das angeschlossene Bistro, in dem den Messebesuchern zur Stärkung ganz frisch diverse Leckereien zubereitet wurden.

Ja – auf der Living Kitchen zeigen die Top-Küchenhersteller nicht nur was es für neue Küchentrends gibt, sondern verwöhnen auch mit kulinarischen Köstlichkeiten!

Frisch gestärkt ging es für uns weiter zu WARENDORF Küchen. Von der knallgrünen, sofort auffallenden Kücheninsel direkt im Zentrum des Messestandes einmal abgesehen, fiel uns auch bei WARENDORF auf, dass die präsentierten Küchen größtenteils in gedeckten Farbtönen von sanften Grauschattierungen bis hin zu edlem Schwarz und oft in Kombination mit warmem Echtholz gestaltet waren. Bereits bei LEICHT und ALNO, die zwar beide auch eine helle Küche als Blickfang präsentiert hatten, zeigte sich farbtechnisch doch letztlich überwiegend ebendieser Tenor. Und nachdem wir den Blick einmal grob durch die Hallen der Living Kitchen schweifen gelassen hatten, war uns klar, wie die Hauptrichtung der Küchentrends 2017 aussieht: gedeckte, dunkle Farben von verschiedenen Braun- und Grautönen bis hin zu Schwarz und viel Holz dominieren die Designs – kongruent also zu den Einrichtungstrends 2017.

dunkelgraue nobilia Küche mit Kupfer
© TrendView
moderne nobilia Küche in Weiß mit Holzelementen
© TrendView

Nachdem die Farbe Weiß das Kücheninterior die letzten Jahre ganz klar bestimmt hat, scheint es nun an der Zeit neue Wege einzuschlagen – weg vom strahlend hellen, fast schon steril anmutenden Küchendesign hin zum Spiel mit dunklen, erdigen Farben, die Eleganz und Gemütlichkeit verheißen. Wer an dieser Stelle die Sorge hat, dass eine beispielsweise dunkelgraue Küche erdrückend wirken könnte, dem sei gesagt: In großen Räumen ist die Sorge per se unbegründet und selbst in kleineren Räumen kann eine solche Wirkung mittels raffinierter Ausleuchtung ohne weiteres ausgehebelt werden. Auch wenn weiße Küchen weiterhin im Trend sind und bleiben werden, weil sie einfach zeitlos, stilvoll und schön sind, müssen wir wirklich sagen, dass uns diese neue Richtung, in die die Küchentrends 2017 laufen, sehr gut gefällt und absolut überzeugt hat – tatsächlich wirkten selbst die komplett schwarzen Küchen, die wir auf der Living Kitchen bewundern durften, nicht nur überaus edel, sondern auch wohnlich und einladend.

Doch zurück zu WARENDORF – Stefan Trentmann hat uns den Messestand gezeigt und das Modell WARENDORF authentic pure materials vorgestellt, dass auch im Interview-Video zu sehen ist. Es handelt sich dabei um ein Modell, dass mit seiner graumelierten Oberflächengestaltung, die an Beton erinnert, der schwarzen Granit-Arbeitsplatte und der integrierten Esstheke aus Massivholz perfekt im Kielwasser des eben beschrieben Küchentrends 2017 fährt. Zum Abschied wurde uns hier übrigens ein Amuse-Gueule bestehend aus Kürbiseis auf Kartoffelschaum gereicht – ein wirklich feines Geschmackserlebnis!

hellgraue Küche in Betonoptik von nobilia
© TrendView
graue Küche mit weißer Arbeitsplatte von Schüller
© TrendView

Next stop: Der Messestand von Schüller. Der aus Herrieden stammende und hier noch immer angesiedelte Küchenhersteller ist nicht nur deutschland- sondern auch weltweit bekannt für seine soliden, schönen Küchensysteme komplett „made in Germany“. Auf der IMM 2017 wartete Schüller mit unglaublicher Vielfalt auf: von – den aktuellen Trend aufgreifenden – grauen Küchenmodellen bis hin zum Verkaufsschlager in Weiß, von modernen, grifflosen Fronten bis hin zu etwas rustikaler angehauchten Modellen samt Schranktüren mit Profil und Griffen, war alles dabei. Auch Mut zur Farbe wurde hier bewiesen, indem beispielsweise Hellgrau mit knalligem Türkis oder einem satten Senfgelb kombiniert wurde – wer es lieber fröhlich und flippig mag, kommt hier in Sachen Kücheninterior also genauso auf seine Kosten wie Liebhaber klassischer Farben und Farbkombinationen. Außerdem haben wir unter den gezeigten Schüller Küchen auch einige gefunden, die – analog zu einem zweiten Einrichtungstrend in 2017 – pastellfarben gestaltet waren.

Darüber hinaus präsentierte sich Schüller mit der hauseigenen Premium-Marke next125 auf der Living Kitchen. Next125 steht für Luxusküchen made in Germany, die als wahre Designhighlights beschrieben werden können. Und auch hier zeigte sich der Hersteller vielfältig und beeindruckte unter anderem mit einer weißen, einer senfgelben und einer steingrauen Küchenwelt. In unserem Livestream mit Herrn Schüller können Sie, nehmen wir Sie mit auf einen kleinen Rundgang durch den Messestand von next125.

 

 

moderne Küche in Safrangelb von next125
© TrendView
anthrazitfarbene Küche mit Holz von Zeyko
© TrendView

Die vorletzte Station unseres Living Kitchen Marathons war der Stand von zeyko. Der ebenfalls deutsche Küchenmöbelhersteller aus dem Schwarzwald brachte 1984 die erste Bio-Küche auf den Markt. Die Nähe zur Natur sieht man bis heute jeder zeyko Küche sofort an – feinste Handwerkskunst lässt aus echtem Holz und schönen Steinfunieren formschöne, moderne Küchendesigns entstehen, die in Sachen Qulität und Funktion keine Wünsche offenlassen. Auch hier am Stand haben wir ein Modell entdeckt, dass den überall gesehenen Küchentrend hin zur dunklen Küche aufgreift, und zwar die Accento Vitrin in Mattschwarz mit einer Arbeitsplatte und Applikationen aus Nussbaum. Übrigens: Hinter der Küchenrückwand aus Nussbaum versteckt sich eine edle, rückseitig verspiegelte und durch eine optimale Beleuchtung perfekt in Szene gesetzte Minibar – die Rückwand ist dabei ganz einfach per Knopfdruck hoch- und herunterzufahren

Abschließend ging es für uns zu nobilia – dem deutschen Marktführer in der Küchenbranche. Wie kaum anders zu erwarten, lud nobilia in eine wirklich riesige Küchenwelt ein, in welcher diverse Modelle ausgestellt waren. Und mit dieser Vielfalt transportierte nobilia auch genau das, wofür die Marke steht: Für durchdachte Küchensysteme für jeden Geschmack, für beste Qualität, und zwar ebenfalls made in Germany – genauer gesagt in zwei hochmodernen Produktionswerkstätten in Verl, die zusammengenommen 215.000 Quadratmeter groß sind – und nicht zuletzt für eine ausgeglichene Preis-Leistung-Balance.

Am Stand von nobilia haben wir übrigens vor allem die beliebten Küchendesigns der letzten Jahre gefunden: Modernes Design mit gerader, schlanker Linienführung, viele weiße Küchenmodelle, mal mit und oft ohne Griffe sowie selten, aber dann gezielt gesetzte, farbliche Highlights – ganz dem Zeitgeist entsprechend also. Zwar präsentierte nobilia auch eine schwarze Küche mit kupferfarbenem Dekor, doch insgesamt fanden wir hier am Stand den neuen Küchentrend hin zu dunklen Designs, der ansonsten durchaus auf der Living Kitchen 2017 auszumachen war, eher weniger aufgegriffen.

weiße Küche mit safrangelben Schrankmodulen von nobilia
© TrendView

Rückblickend bleibt uns nur zu sagen: Die Living Kitchen ist ein Erlebnis – sowohl in designtechnischer als auch in kulinarischer Hinsicht. Wer einen Faible für Kücheninterior hat, ist hier absolut richtig und wird es genießen

durch die weiten Hallen zu bummeln und zu staunen, was für wunderschöne Küchen und tolle Küchengeräte-Innovationen es gibt. Und versprochen: Sie werden beeindruckt sein – wir sind es zumindest.

Das könnte Sie auch interessieren