Bild eines dunkelgrauen Bettes
© TrendView - Am Messestand von Interlübke.

Einrichtungsideen 2017

Von: - Planungswelten,

Wie in den letzten Jahren, haben wir uns auch dieses Jahr wieder auf der internationalen Einrichtungsmesse IMM in Köln für Sie nach den neusten Möbeltrends und Einrichtungsideen für 2017 umgeschaut. Die IMM ist nicht nur die erste Einrichtungsmesse eines jeden Jahres – sie ist tatsächlich weltweit maßgebend in Sachen Interior-Design. Hier präsentieren die Topmarken in liebevoll gestalteten Wohnwelten ihre neusten Möbeldesigns und -innovationen, und zwar von den Basics über Ausgefallenes bis hin zu absoluten Luxusprodukten.

Damit Sie auch etwas Messe-Flair erleben können, nehmen wir Sie jetzt auf einen kleinen Rundgang durch die beeindruckend riesigen Hallen der IMM mit, zeigen Ihnen einige unserer neugewonnenen Eindrücke und gehen etwas näher auf die aktuellen Einrichtungsideen von 2017 ein.

Mehr Einrichtungsideen finden Sie hier

Wer möglichst viel auf der IMM sehen und mitnehmen möchte, der muss früh aufstehen und entsprechend viel Zeit im Gepäck haben, denn hier gibt es so wahnsinnig viel zu entdecken, dass es ohnehin schon kaum möglich ist wirklich alles zu sehen.

Das wird einem spätestens dann bewusst, wenn man sich im Nachhinein der Messe durch die zahlreichen, öffentlichen Bildergalerien klickt und auf den Bildern anderer Fotografen die – einem selbst versteckt gebliebenen – Wohnwelten, Möbel und Accessoires gezeigt bekommt.

Ein absolutes Muss auf der IMM 2017 war für uns ein Besuch bei vitra., einer Top-Möbelmarke aus der Schweiz, die für moderne, schmucklose Designs mit klarer Formsprache steht und der es stiltechnisch absolut vorbildlich gelingt ein Gefühl skandinavischer Leichtigkeit zu vermitteln.

Bild einer grünen Couch von vitra
© TrendView - Am Stand von vitra. haben wir uns auf der IMM Cologne 2017 sehr wohl gefühlt.

Den zuletzt vielgesehen Eames Chair von vitra. haben wir zwar natürlich auch gesichtet – ist er doch ein absoluter Klassiker – besonders aufgefallen sind uns dieses Jahr aber vor allem die schönen Sofas des Herstellers. In der Form schlicht und elegant, stach das Soft Modular Sofa von Jasper Morrison aus 2016 am vitra. Stand direkt zweifach ins Auge, und zwar einmal in einem warmen und edlen Cognac-Ton und einmal in einem knallig-satten Grün.

Wenn es darum geht mit auffälligen Farben Highlights zu setzen, sind Sie in Sachen Einrichtungsideen auch 2017 gut damit beraten wirklich nur ein Möbelstück auf diese Weise in Szene zu setzen, damit es seine Wirkung vollständig entfalten kann und die restliche Raumgestaltung und -einrichtung dezent zu halten – so zumindest der Tenor, den wir auf der IMM ausmachen konnten. Mut zur Farbe dürfen und sollen Sie zwar ruhig haben, das bringt

frischen Schwung ins Raumambiente, doch das Sprichwort „Weniger ist mehr“ sollte dabei nicht vergessen werden – vitra. hat dieses Jahr am Messestand gezeigt wie es geht: hier gab es einzelne Eyecatcher in Farbe, die zumeist mit einer ansonsten eher monochromen Raumgestaltung kombiniert worden sind.

Unserem Eindruck von der IMM entsprechend und passend zu eben genanntem Motto, scheint der Trend sich insgesamt in diese Richtung zu entwickeln: Die auf der Messe präsentierten Einrichtungsideen inspirieren überwiegend durch geschmackvolle, oftmals geradezu puristisch anmutende Designs mit wenigen Details, ebenso wie durch eine sanfte, gedeckte Farbpalette, die vor allem Erd- sowie Pastelltöne und verschiedene Grauschattierungen bis hin zu Schwarz umfasst.

Impressionen vom Messestand von vitra.

Bild einer cognacfarbenen Couch von vitra
© TrendView

Bild einer Esszimmereinrichtung von vitra
© TrendView

Bild eines Esstischs aus Holz mit kobaltblauen Stühlen
© TrendView
Bild eines grauen Sessels von vitra
© TrendView
Bild einer Messe-Wohnwelt von vitra
© TrendView

Skandinavische Leichtigkeit…

…haben wir nicht nur bei vitra., sondern außerdem am wunderschönen Stand von Andersen Furniture, einem dänischen Möbelhersteller, gefunden. Auf unserem morgendlichen Weg durch die Messehallen ins Presse-Center sind wir an ebendiesem vorbei gegangen… und natürlich erstmal nicht mehr weggekommen, so pudelwohl haben wir uns hier gefühlt!

Es gab vorwiegend moderne, asketische Möbeldesigns zu bewundern – vieles aus Holz, naturbelassen und kombiniert mit Weiß. Kontrastiv zu diesen zwei hellen Nuancen – Holz und Weiß – wurde bei Andersen außerdem viel mit Schwarz und dunklen Grautönen gearbeitet. Daraus entstand einrichtungstechnisch ein geradliniges, ruhiges Wohnkonzept, dass viel Raum für Gedankenspiele, zum Entspannen und natürlich für Dekoration lässt.

Außerdem haben wir direkt den Eindruck gewonnen, dass die Andersen-Möbel praktisch und absolut geeignet sind selbst einen stressigen Familienalltag mit Kind und Kegel optimal zu begleiten.

Ausgesprochen gut hat uns am Andersen-Stand außerdem das violettstichige Taupe gefallen, in dem die Wände der Wohnwelt getüncht waren, weil es die Möbel einfach perfekt präsentiert hat. Da wurde uns sofort klar: Taupe, in seinen diversen Abtönungen, ist nicht nur eine wunderschöne Farbe, sondern auch für die Wandgestaltung bestens geeignet, und zwar gerade mit Blick auf die auf der IMM vorgestellten Einrichtungsideen für 2017 – es harmoniert schlicht und ergreifend sehr gut mit den momentan im Trend liegenden Farbkonzepten, insbesondere mit Pastell, Grau und Schwarz.

Impressionen vom Andersen Messestand

Bild von einem Esszimmer von Andersen
© TrendView
Bild einer Andersen Essgruppe aus Holz
© TrendView
Dieses Bild zeigt ein dekoratives Küchenregal von Andersen
© TrendView
Bild einer modernen Kommode von Andersen
© TrendView
Bild eines gemütlichen Sofas von LEOLUX in Hellblau
© TrendView - Der Messestand von LEOLUX war wünderschön künstlerisch gestaltet.

Extravaganz und Farbenspiel bei LEOLUX

Nach unserem Zwischenstopp bei vitra. und Andersen, ging es für uns zum niederländischen Polstermöbelhersteller LEOLUX an den Stand. LEOLUX ist eine der führenden Premium-Interiormarken am europäischen Markt, die es hervorragend versteht moderne Designs, Komfort, Kunst und nicht zuletzt beste Qualität in Möbelstücken für den Wohn- und Essbereich zu vereinen.

Das Ergebnis: Möbel, die weit entfernt von Serienmäßigkeit und deshalb etwas ganz Besonderes sind. Und zwar in mehreren Gesichtspunkten – zum einen sind LEOLUX Möbel absolut hochwertig, da nur ausgesuchte Materialien zur Fertigung derselben zum Einsatz kommen, weshalb Sie lange Freude an ihnen haben werden.

Zum zweiten traut sich LEOLUX immer wieder in Sachen Form- und Farbgestaltung neue Wege zu gehen, wodurch kreative, inspirierende Möbel-Kunstwerke entstehen, die Ihre eigenen vier Wände nichts anderes als schmücken können. Und zu guter Letzt: Wenn Sie es sich erst einmal bequem gemacht haben, werden Sie nicht mehr aufstehen wollen, so behaglich werden Sie beispielsweise auf Ihrem LEOLUX Sofa sitzen.

Auf der diesjährigen IMM wurde außerdem die neue Accessoire-Linie von LEOLUX veröffentlicht, die in Zusammenarbeit mit dem Designer Edward van Vliet entstanden ist, sodass wir das Glück hatten diese Neuheit direkt in Augenschein nehmen zu können.

Und hierzu können wir nur sagen: Wer außergewöhnliche Accessoires mag, wird die Couch- und Beistelltische, die Kissen, Decken, Teppiche und Hocker, die der Feder von Edward van Vliet entstammen, lieben. Wie könnte es bei LEOLUX anders sein – auch bei den Accessoires darf man von der gewohnten Qualität, feinen Mustern und origineller Form- und Farbsprache ausgehen.

Für alle Edward van Vliet-Fans haben wir außerdem eine gute Nachricht: Aus dem Nähkästchen wurde ausgeplaudert, dass LEOLUX längerfristig mit dem Designer zusammenarbeiten wird – wir dürfen uns also auf kommende Design-Highlights freuen.

Let’s go to the dark side

Wo wir schon bei Premium-Interiormarken sind, können wir auch direkt bei der High-Class bleiben: Wir haben uns für Sie auch an den Messeständen von Interlübke und Rolf Benz umgesehen.

Wohnen auf höchstem Niveau lautet bei beiden Marken die Devise und aufgefallen ist, dass sowohl die Wohnwelt von Interlübke als auch jene von Rolf Benz verhältnismäßig dunkel – nämlich ganz in Grau – gestaltet war – in dem hier kreierten edlen, ruhigen Ambiente haben wir uns sofort wohlgefühlt.

Ebenfalls aufgefallen ist, dass die Möbeldesigns beider Hersteller klare, geometrische Formen erkennen und übermäßige Dekore suchen lassen.

Bild eines dunkelgrauen Bettes
© TrendView - Am Messestand von Interlübke.

Hier ein kleiner Einbilck in den Messestand von Rolf Benz, wo es tolle Polstermöbel zu bestaunen gab

Bild einer beigen Eckcouch von Rolf Benz
© TrendView
Bild eines Rolf Benz Sofas in Beige
© TrendView
Pastellfarbene Kommoden von Caccaro
© TrendView - Am Messestand von Caccaro.

Unser Eindruck, dass moderne, puristische und geradlinige Möbeldesigns in dunklen, gedeckten, erdigen Farbtönen wesentlich die Einrichtungsideen für 2017 bestimmen, wurde hier demnach erneut bestätigt. Nicht vergessen werden darf an dieser Stelle außerdem die Pastell-Farbpalette, denn wir haben auf der IMM und auch bei Interlübke am Stand flächendeckend immer wieder Möbel in verschiedenen Pastelltönen entdeckt – vor allem in Form von Kommoden und Sideboards.

Auf dem folgenden Bild sehen Sie beispielsweise ein mintgrünes und ein zart rosé farbenes Sideboard von Caccaro – beide aus der Serie Brick, die von Simone Cagnazzo designt wurde. Wir finden diese zwei Schmuckstücke würden perfekt in Flur oder Wohnzimmer passen – meinen Sie nicht auch?

Natürlich schöne Einrichtungsideen

Nachdem wir die Messe-Wohnwelten von Interlübke und Rolf Benz hinter uns gelassen hatten, ging es für uns direkt zu Voglauer, um uns einen Eindruck von den Einrichtungsideen des österreichischen Möbelherstellers für dieses Jahr zu machen.

Voglauer ist bekannt für wunderschöne Echtholzmöbel, die so verarbeitet werden, dass die ursprüngliche Optik des Holzes nicht nur gezeigt, sondern sogar in Szene gesetzt wird.  Dementsprechend erstrahlte die Wohnwelt von Voglauer in warmem, natürlichem Licht und erzeugte direkt ein behagliches Ambiente. Die ansonsten überall auf der IMM dominierende, dunkle Farbpalette haben wir hier wenig bis gar nicht aufgegriffen gefunden, dafür war auch hier der Trend hin zur Einrichtung mit beziehungsweise in Pastellfarben ersichtlich, denn: die präsentierten Möbel zeigten des Öfteren eine Kombination aus Holz mit nudefarbenen Designelementen.

Sideboard aus Holz von Voglauer
© TrendView - Voglauer hat wie zu erwarten wunderschöne Holzmöbel ausgestellt.
Bild eines grauen Sessels sowie beleuchteter Regale von Voglauer
© TrendView - Voglauer kann nicht nur Massivholzmöbel, sondern auch super bequeme Sessel!

Außerdem haben wir auch hier direkt die moderne, gerade Linienführung und die schnörkellose Gestaltung des Mobiliars bemerkt – wie berichtet, hatten wir beides auch schon bei den anderen Herstellern umgesetzt gefunden.

Für alle Fans schöner Echtholz-Einrichtung haben wir an dieser Stelle noch eine tolle Neuigkeit von der IMM 2017 mitgebracht:

Voglauer erobert nun auch den Wohnbereich des Badezimmers in Sachen Interior-Design – wir konnten in der Ausstellung bereits drei sehr geschmackvolle und formvollendete Bad-Serien bewundern und freuen uns jetzt schon auf mehr!

Aber nicht nur bei Voglauer gab es schöne Holzmöbel zu bewundern – uns ist vor allem aufgefallen, dass von vielen Herstellern große Esstische aus Holz ausgestellt wurden, die allerdings niemals massiv gearbeitet, sondern stets mit hauchdünner, geradezu filigraner Tischplatte daher kamen. Diese, vergleichsweise zart wirkenden Tischplatten, waren wiederum selten auf hölzerne Tischbeine gestützt, sondern lagen zumeist auf einem ebenfalls feingearbeiteten, metallenen Tischgestell gebettet.

Am Stand von COR wurde passend hierzu diese schöne Tischgruppe gezeigt: Ein großer Esstisch aus hellem Echtholz mit dünner Tischplatte, der zu Jalis Stühlen aus schwarzem Leder mit Drahtgestell kombiniert wurde.

Großer Esstisch aus Holz und schwarte Stühle von COR
© TrendView - Am Stand von COR auf der IMM Cologne 2017.

Natürlich gab es auf der IMM noch viel, viel mehr zu sehen, was aus unserem kleinen Messe-Rundgang hier nicht hervorgehen kann. Aber wir hoffen, dass wir Ihnen einen kleinen Eindruck davon vermitteln konnten, in welche Richtung die Einrichtungsideen 2017 uns führen werden. Und darüber hinaus

gilt sowieso immer: Trend ist, was gefällt. Übrigens waren wir im Rahmen der IMM auf der LivingKitchen unterwegs – was es hier alles zu sehen gab und welche Küchenneuheiten präsentiert wurden, können Sie in unserem Messebericht von der LivingKitchen nachlesen.

Weitere interessante Artikel auf Planungswelten