© VOX/Stefan Menne

Wohnen nach Wunsch – Das Haus: Enie & Mark im Interview

Von: - Planungswelten,

Schwungvoll, interessant und hilfreich – So lässt sich die Sendung Wohnen nach Wunsch – Das Haus mit Enie und Mark am besten beschreiben. Wie sehr die beiden Action lieben und welche Dinge dem Moderatorenteam am meisten Spaß machen, erzählen Sie in unserem Interview. Neben ein paar Renovierungstipps konnten wir beispielsweise auch erfahren, welchen Wohnstil Mark bevorzugt…

Im März seid ihr mit der Sendung “Wohnen nach Wunsch – Das Haus” auf Sendung gegangen. Was ist der Unterschied zur vorigen Sendereihe?

Enie: Wir sind nun eine Woche lang bei den gleichen Leuten. Weil wir mehr Zeit haben, verläuft alles viel ruhiger und ohne Hektik.

Mark: Der wesentliche Unterschied ist wohl, dass es sich bei Wohnen nach Wunsch – Das Haus um eine wöchentliche, zweistündige Sendung handelt. Statt eines Zimmers renovieren Enie und ich zusammen mit unseren Handwerkern ein komplettes Haus! Wir sind 4 Tage vor Ort und tun alles, damit die Überraschung am Ende – hoffentlich – gelingt!

© VOX/Stefan Menne

Ganz vorsichtig...

Durch den “nichtsahnenden Beschenkten” enthält die Sendung immer auch einen Unsicherheitsfaktor. Das erhöht natürlich die Spannung. Kommt es denn auch mal vor, dass ihr den Geschmack des “Beschenkten” gar nicht getroffen habt?

Enie: Das ist bei uns noch nicht vorgekommen.

Mark: Unser Team, Enie und ich sind sehr darum bemüht, den Geschmack der „nichtsahnenden Beschenkten“ zu treffen. Durch zahlreiche Gespräche im Vorhinein, mit denjenigen, die überraschen, gelingt uns das auch. An ein Haus, bei dem wir einmal komplett daneben gelegen haben, erinnere ich mich nicht.

© VOX/Frank Hempel

Gefällt Frau Schulz die neue Küche?

Bei der Renovierung werdet ihr von Verwandten und Bekannten der Hausbesitzer unterstützt. Können die “Laien” auch eigene Ideen ins Konzept einbringen?

Enie: Da alles vorab geplant und eingekauft wird, wären nur klitzekleine Änderungen möglich. Eigentlich lässt man uns da aber freie Hand.

Mark: Wie bereits erwähnt, setzen wir uns vorher alle zusammen und besprechen gemeinsam das Renovierungskonzept. Wir freuen uns, wenn wir Input von außen, sprich von den „Überraschenden“ bekommen!

Bekommt ihr bei euren Renovierungen auch neue Inspirationen, die ihr in späteren Sendungen verwendet?

Mark: Na klar! Wir werden ständig neu inspiriert und probieren gerne Neues aus.

© VOX/Stefan Menne

Und los geht die Fahrt!

Enie, du bist gelernte Dekorateurin und Mark, du warst Bauunternehmer. Nützen euch eure früheren Berufe auch beim Moderieren?

Enie: Beim Moderieren nicht, aber beim Tapezieren, Bauen und Basteln.

Mark: Natürlich ist es von Vorteil, wenn man sich in seinem Metier auskennt. Die Baubranche ist mir nicht fremd, im Gegenteil – hier fühl’ ich mich Zuhause!

Was steht aus eurer Sicht bei der Sendung im Vordergrund? Die Emotionen und die Unterhaltung oder die Handwerkertipps?

Enie: Alle Punkte zusammen ergeben das vordergründige Paket.

Mark: Sowohl als auch! Ich denke, die Mischung aus beidem macht unsere Sendung aus. Der Zuschauer bekommt einerseits wertvolle Handwerkertipps, andererseits bekommt er eine Menge Emotion vermittelt: Spannung, Freude, Nervosität, Glück, etc.

Bevor ihr an die Umsetzung eurer Einrichtungsideen geht, zeigt ihr anhand einer 3D-Planung, was ihr vorhabt. Plant ihr wirklich alles durch oder ist hier auch viel Intuition und Augenmaß dabei?

Enie: Die Häuser werden vorher schon ausgemessen, da eine Planung unbedingt erforderlich ist.

Mark: Aufgrund der knapp bemessenen Zeit müssen wir einfach alles so gut es geht durchplanen. Aber auf einer Baustelle läuft eben nicht immer alles nach Plan: Wasserrohrbrüche, Schimmel hinter alten Mauern, etc. sind nicht planbar.

© VOX/Stefan Menne

Enie&Mark in Aktion.

© Frank P. Wartenberg für VOX

Enie in ihrem Element.

Habt ihr euch denn schon mal verplant?

Enie: Nein.

Mark: Natürlich nicht!

Beruflich beschäftigt ihr euch mit der Renovierung und Umsetzung von Einrichtungstrends. Wie haltet ihr es denn Zuhause? Setzt ihr Trends und Ideen auch in den eigenen vier Wänden um, oder bleibt euer Wohnungsstil von aktuellen Trends unberührt?

Enie: Ich habe meinen Stil gefunden, deshalb brauche ich nicht herumzudoktern.

Mark: Seit ich für Wohnen nach Wunsch arbeite, gibt es mehr Farbe in meiner Wohnung! Und ich achte mehr auf Details, also Dekoration, Bilder, etc.

Jetzt einmal zu dir, Mark: Wie würdest du deine Einrichtung beschreiben?

Mark: Eine Mischung aus edel und gemütlich. Das heißt, auf der einen Seite klare Strukturen und helle Wände, auf der anderen Seite dunkler Holzfußboden und ein offener Kamin.

© VOX/Kathrin Schubert

Fröhlicher Handwerker

Nochmal zurück zu “Wohnen nach Wunsch - Das Haus”: Habt ihr schonmal ein Haus so eingerichtet, wie es eurem privaten Geschmack entspricht?

Enie: Nein, aber es sind oft Kleinigkeiten dabei, die Ähnlichkeit zum eigenen Heim haben.

Mark: Viele unserer Ideen entsprechen auch meinem persönlichen Geschmack.

© VOX/Stefan Menne

Selbst ist die Frau!

Ist die Aufteilung bei euch wirklich so prototypisch, wie es in der Sendung oftmals rüberkommt? Die Frau dekoriert und der Mann handwerkelt?

Enie: Wir tauschen auch schon mal die Rollen.

Mark: Die schweren Sachen übernimmt natürlich der Mann… Und es dekoriert einfach auch niemand so gut wie Enie!

Ihr bringt als Duo Leben und Schwung in die Sendung. Was macht euch an der Zusammenarbeit denn besonders Spaß?

Enie: Man ist nicht allein, kann gemeinsam die Handwerker necken und sich lustige Streiche ausdenken.

Mark: Enie und ich sind ja sehr gegensätzlich. Aber genau das macht uns ja auch aus und macht uns während der Drehzeit so viel Spaß!

© VOX/Stefan Menne

In Aktion!

Habt ihr zum Schluss noch ein paar hilfreiche Tipps, die unsere Leser beim eigenen Renovieren beachten sollten?

Enie: Man sollte auf Provisorien unbedingt verzichten und sich nach Möglichkeit von einem Fachmann helfen lassen!

Mark: Nur Mut auch mal selber Hand anzulegen, Mut Neues auszuprobieren, z.B. eine Wand in einer gewagteren Farbe streichen!