© aboutpixel.de/ Sascha Stoll

Umzugsvorbereitung Teil 1, vier Monate vorher

Von: - Planungswelten,

Drei bis vier Monate vor dem Umzug – Ihr Gefühl sagt Ihnen, Sie haben noch viel Zeit. Doch wie schnell sind die letzten beiden Wochen angebrochen und man hat noch nichts gepackt? Langfristige und zeitnahe Planung erspart Ihnen viel Stress und gibt Ihnen Zeitpuffer für den Notfall. Bei all der Planung Drumherum, vergessen Sie nicht das Sahnestück Ihrer Umzugsvorbereitung: Die Planung Ihrer neuen Wohnungseinrichtung!

Drei bis vier Monate vor dem Umzug

Diese Zeit steht ganz im Zeichen von Kündigungen und Zeitplanung. Falls Sie es noch nicht getan haben, kündigen Sie Ihren alten Mietvertrag um die Frist einzuhalten. Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt drei Monate, das heißt Sie können Sie jeweils spätestens am dritten Werktag zum Ablauf des übernächsten Monats kündigen. Wie immer gilt: Am besten kündigen Sie nach Möglichkeit erst dann, wenn Sie den neuen Mietvertrag unterschrieben haben.

Kündigen Sie Telefon/ Internet und Fernsehen. Ziehen Sie in ein Gebiet, in dem Sie Ihr bisheriger Anbieter nicht mehr versorgen kann, können Sie (Jahres-)Verträge aus Kulanz häufig auch vorzeitig kündigen.

Kümmern Sie sich um die Kündigung von Strom, Gas und Wasser. In manchen Fällen müssen Sie einen Termin zum Zählerstandablesen vereinbaren. Sprechen Sie dafür mit Ihrem Vermieter, bzw. Ihren Anbietern.

Entscheiden Sie sich, ob Sie eine Spedition engagieren, oder in Eigenregie umziehen wollen. Einen Überblick über Vor- und Nachteile beider Varianten, sowie einen Einblick in die Anforderungen bei einem Selbstumzug, finden Sie – hier.

Fangen Sie jetzt an auszumisten!

Denn: Sie werden kaum glauben was sich bereits in zwei Jahren alles ansammeln kann. Schmeißen Sie rigoros alles weg, was Sie die letzten zwei Jahre weder zur Hand genommen, noch vermisst haben. Erinnerungsstücke, alte Unterlagen zur Verwahrung und z. B. die Winter- bzw. Sommergarderobe können Sie bei dieser Gelegenheit direkt für den Transport verpacken und zur Seite räumen.

Beim ausmisten fällt Ihnen auf, dass Sie das alte Regal nicht mitnehmen wollen? Melden Sie frühzeitig Sperrmüll an. In manchen Gemeinden gibt es nur bestimmte Zeiten zu denen gefahren wird. Um einen Termin zu bekommen, der günstig für Sie liegt, sollten Sie sich rechtzeitig darum kümmern!

Müssen Sie Renovieren?

Kontrollieren Sie was genau in Ihrer alten Wohnung zu tun ist, um eine problemlose Übergabe zu gewährleisten. Falls Sie in Ihrer neuen Wohnung renovieren müssen, planen Sie die genauen Zeitabläufe: Wann können Sie in die Wohnung? Was muss gemacht werden? Wie lange brauchen Sie dafür? Was muss in jedem Fall vor Einzug erledigt werden?

Planen Sie Ihre neue Wohnung!

Auf zum schönen Teil Ihrer Umzugsvorbereitung: Das Planen Ihres neuen Zuhauses! Viele Planungstools, die Ihnen das Einrichten und gestalten Ihrer Wohnung erleichtern, finden Sie – hier !

Nicht vergessen

Was Sie bei einem Umzug mit Kindern und mit Haustieren zusätzlich beachten sollten.

Mietwagen besorgen. Wenn Sie in Eigenregie umziehen, erkundigen Sie sich über die Mietwagenpreise für einen geeigneten Transporter. Schauen Sie für weitere Tipps im Bereich Umzug in Eigenregie nach!

Und nicht vergessen: Urlaub beantragen!

Auf geht es zu den letzten Wochen vor dem Umzug

Das könnte Sie auch interessieren: