Schulranzen kaufen – worauf achten?

Von: - Planungswelten,

Die Schule geht los, Ihr Kind braucht einen neuen Ranzen. Damit am Ende alle Beteiligten glücklich sind, ist manchmal viel Arbeit vonnöten. Um für Ihr Kind den optimalen Ranzen zu finden, ist kompetente Fachberatung der sichere Weg zum Erfolg. Wir haben für Sie mit Frau Cornely von Lederwaren Voegels in Köln gesprochen, um die kleinen Stolpersteine beim Schulranzen Kauf aufzudecken.

schulranzen-kaufen-worauf-achten
© Lederwaren Voegels
Ideen für Kinderzimmer
Ihr Fachhändler in Köln
Mehr zu Schulrucksäcken

Frau Cornely, jedes Jahr werden Schulranzen auf Herz und Nieren getestet. Ist der Testsieger automatisch eine gute Wahl?

Das Wichtigste ist, dass der Schulranzen bei Ihrem Kind gut sitzt. Dabei ist jeder Ranzen und vor allem jeder Kinderrücken anders. Der Easy 2 von Scout ist bei Stiftung Warentest aktuell wieder Testsieger, sitzt auch bei vielen Kindern sehr gut, aber eben nicht bei jedem. Ohne anprobieren, gibt es daher leider nicht die eine Rundumlösung für Alle.

Der Schulranzen muss gut sitzen. Was genau gibt es hier zu beachten?

Um dauerhafte Haltungsschäden zu vermeiden, muss der Schulranzen gerade am Kinderrücken anliegen. Bei einer Schrägstellung des Ranzens kann Ihr Kind, durch das inzwischen doch immense Gewicht der Schulsachen, ein Hohlkreuz bekommen.
Die Trageriemen müssen dabei vollständig auf der Schulter aufliegen, um das Gewicht gleichmäßig verteilen zu können. Ein beliebter Fehler ist es, die Riemen nach dem Aufsetzen zu stramm zu ziehen. Der Schulranzen sitzt so über der Schulter, die Trageriemen stehen hinten ab. Das gesamte Gewicht drückt so allein auf die Auflagepunkte vorne an der Schulter. Sie sollten die Riemen also etwas lockerer lassen, damit sie auf der gesamten Schulter aufliegen.

Lederwaren Voegels
© Lederwaren Voegels
Ergobag
© Ergobag

Sie sprechen das hohe Gewicht an, welche Möglichkeiten gibt es den Kinderrücken zusätzlich zu entlasten?

Ich würde immer einen Brust- und, wenn möglich, einen Beckengurt empfehlen. Ein Brustgurt entlastet dabei nicht nur den Kinderrücken, gerade bei Kindern mit schmalen Schultern verhindert er ein abrutschen der Trageriemen und garantiert so den richtigen Sitz. Die meisten Ranzen haben Schlaufen an den Riemen, an denen ein Brustgurt auch nachträglich befestigt werden kann.
Beckengurte kennen wir bereits aus dem Bereich der Trekkingrucksäcke. Sie liegen auf dem Beckenkamm auf und nehmen so viel Gewicht von den Schultern, der Rücken wird zusätzlich entlastet. Bei Schulranzen wie z. B. dem Scout Nano, kann man einen Beckengurt zusätzlich einsetzen. Es gibt zudem eine Kölner Firma, Ergobag, die Schulrucksäcke nach dem Prinzip der Trekkingrucksäcke, samt Brust- und Beckengurt herstellt. Ob das Kind die Gurte auch nutzt, ist leider eine andere Frage. Erläutert man dem Kind den Nutzen jedoch richtig, wird es schnell selber merken wie angenehm eine Entlastung des Rückens ist.

Worauf sollte man für die Sicherheit im Straßenverkehr achten?

So ziemlich alle Schulranzen, die Sie bei einem Fachhändler erhalten, sind mit Reflektoren ausgestattet. Diese wirken jedoch nur bei Dunkelheit als Signal. Sie sollten sich daher für einen Schulranzen entscheiden, der laut Din-Norm nicht nur einen bestimmten Prozentsatz Reflektoren, sondern auch einen hohen Anteil an der Signalfarbe Orange hat. Diese Signalfarbe ist für den Tag überaus wichtig. Bedenken Sie, wenn Sie mit dem Auto durch die Stadt fahren, springen Ihnen Müllmänner und Bauarbeiter mir Ihren orangenen Westen direkt ins Auge. Die Signalfarbe Orange sichert tagsüber also eine frühe Sicht Ihres Kindes im Straßenverkehr!

Auch wenn Sie uns schon zu Beginn erläutert haben, warum es keine Rundumlösung für jeden Fall gibt, gibt es ein Modell dass Sie persönlich überzeugt hat?

Die Ergobag-Schulrucksäcke haben ein gutes Konzept! Die Modelle gibt es in mehreren Farben. Klarer Vorteil im Hinblick auf eine lange Nutzung: Kleine Klettbilder geben den besonderen Stil, ändert sich der Geschmack Ihres Kindes, können diese schnell abgemacht und ausgetauscht werden. Der Rucksack entspricht hohen Sicherheitsstandards und verteilt, durch eben dasselbe Prinzip der Trekkingrucksäcke, das Gewicht optimal. Zudem wächst er mit Ihrem Kind mit, da die Rückenpartie verstellt werden kann. Für mich persönlich also eines der gelungenen Modelle. Doch gerade auch bei den großen Marken wie Scout, gibt es wirklich sehr schöne und qualitativ hochwertige Schulranzen. Für welchen Rucksack oder Ranzen Sie sich im Endeffekt entscheiden sollten, hängt eben wirklich einfach davon ab, ob dieser bei Ihrem Kind gut sitzt!

Ergobag
© Ergobag

Vielen lieben Dank für Ihre Tipps und Ihre Zeit, Frau Cornely!

Sehr gerne doch!

Das könnte Sie auch interessieren