© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau
ANZEIGE

Homestory – Ideen und Inspirationen für ein lichtdurchflutetes Haus

Von: - Planungswelten,

Wie wohnen Andere? Das ist doch immer wieder interessant und spannend zu sehen.

So freuen wir uns ganz besonders Ihnen heute das Zuhause von Yvonne und Joachim Bergmann zu zeigen. Die beiden lieben es geradlinig und minimalistisch.

Vor einigen Jahren haben sie sich dazu entschieden, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Bis dieser durchgesetzt wurde dauerte es allerdings noch einige Zeit, denn die Bergmanns wollten das perfekte Haus haben. Bis ins Detail durchdacht und exakt nach ihren ganz individuellen Wünschen geplant.

Dies beanspruchte natürlich Zeit. Und diese nahmen sich die beiden. Modern sollte es werden, lichtdurchflutet und offen. Bergmanns bevorzugen geradlinige Räume und eine natürliche Optik. Die neueste Technik sollte überall in ihrem Haus gegeben sein.

Kostenlosen Kaminofen-Katalog bestellen

Und wenn man all diese Wünsche in einem Haus zusammenführen möchte, dann bitte auch richtig.

Hals-über-Kopf-Entscheidungen bringen in solch einem Fall nichts. Also ließen sich die Bergmanns auch bei der kompletten Planung dementsprechend Zeit.

Jede Ecke sollte bis ins Winzigste durchdacht sein und man sollte dem Haus seine besondere individuelle Note anmerken können. Für jeden Lebensbereich wollten sie die bestmögliche Lösung erzielen. „Wichtig war uns, ein Raumgefühl entstehen zu lassen, das keine Grenzen kennt.“, sagt Yvonne Bergmann.

Jeder Wunsch der beiden wurde jeweils lange ausdiskutiert um letztendlich so umgesetzt zu werden, dass beide vollkommen zufrieden waren und es immer noch sind.

So entstand Stück für Stück ihr perfektes Einfamilienhaus. In Hanglage. Mit drei Geschossen. Flachdach. 470 qm Wohnfläche.

© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau
© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau

Ein offenes Raumkonzept im ganzen Haus

Das ganze Haus ist offen und schier grenzenlos gestaltet.

Besonders gut gefällt uns auch der äußerst ansprechende und luftige Eingangsbereich sowie die Treppe, bei der auf ein klassisches Geländer komplett verzichtet wurde.

Man hat den den Eindruck direkt ins Grüne aufzusteigen.

Die bodentiefen Fenster ziehen sich fast durch alle Räume, wodurch man den Eindruck bekommt, dass der Innen- und Außenbereich nahezu miteinander verschmilzt.

Und genau dies hat einen traumhaften Effekt!
Gefühlt verdoppelt sich durch dieses offene Wohnkonzept der komplette Wohnraum.

Betritt man das Haus, spürt man direkt eine gewisse Leichtigkeit und die klare Struktur der Räume und der Einrichtung wirken sehr einladend und beruhigend.

© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau

Die Küche

Komplett in Weiß, minimalistisch, klar strukturiert und grifflos mit einer Kochinsel in der Mitte des Raumes unterstreicht auch diese Küche die Leichtigkeit des ganzen Hauses.

Die Theke lädt zum Verweilen ein und wenn man sich auf dem Stuhl umdreht, genießt man auch schon den Blick nach draußen.

Innen- und Außenbereich gehen ineinander über

Bereiche wie Küche, Esszimmer, Arbeitszimmer und Wohnzimmer gehen fließend ineinander über.

Hier erkennt man den Trend dahingehend, dass man all seine Lebensbereiche, egal ob privat oder beruflich, immer mehr miteinander kombiniert beziehungsweise das eine dem anderen anpasst.

Auch hier finden sich wieder die bodentiefen Schiebefenster.

Wer also kurz einen kühlen Kopf braucht, schaut einfach durch die Fenster in den Garten (wenn es kalt ist) oder öffnet gleich alle Fenster und verlegt Wohnzimmer, Küche oder Büro praktisch direkt nach draußen.

Dies war einer der größten Wünsche von Herrn und Frau Bergmann. Grenzen sollten nicht nur innerhalb des Hauses sondern auch nach außen quasi miteinander verschmelzen.

© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau

Das Farbkonzept

Das überall ähnlich gestaltete Farbkonzept in hellen Erdtönen und coolem Weiß lässt Ruhe und Frische einziehen. Außerdem erhalten farbige Akzente so viel mehr Wirkungskraft.

© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau

Ein helles Zuhause ist Balsam für die Seele

Generell ist das ganze Haus unheimlich erfrischend anzusehen.

Alles ist offen, alles ist hell und man fühlt sich wie in einer kleinen Wellnessoase. Jedes Möbelstück, jedes Accessoire steht an seinem Platz. Nichts ist hier zu viel. Alles ist aufgeräumt. Das ganze Gebäude strahlt eine ungeheure Kraft und Wärme aus.

© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau

Ruhe zulassen

Während im Erdgeschoss alle Wohnbereiche für den Tag abgedeckt sind, befinden sich im Obergeschoss Schlafräume und Badezimmer.

Ein ruhiger Schlaf ist hier garantiert. Und das nicht nur wegen der hellen und cleanen Räume. Die Wände sind mit Schallschutz ausgestattet. Äußere Störgeräusche dringen also nicht bis unter die Bettdecke und man kann ganz gemütlich schlummern.

© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau

Das Badezimmer mit dunklem Holzboden und hellen Badmöbeln ist geräumig und bietet jedem genug Platz für die individuellen Bedürfnisse. Raumhohe Glasschiebeelemente trennen das Bad entweder dezent von den restlichen Räumen ab oder bieten aber auch hier wieder den überall gewünschten Freiraum.

© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau

Ein Raum für alle Sinne

Eines der Highlights ist der Wellnessraum der Bergmanns.

Weiche Loungemöbel laden ein, die Seele mal so richtig baumeln zu lassen. Die offene Fensterfront lässt träumerische Blicke in das grüne Gartenpanorama schweifen.

© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau

Der Kamin

Zusätzliche Gemütlichkeit und Blickfang im Raum bringt der nachträglich eingebaute Kaminofen. Es sollte ein Kamin sein, der sich dem minimalistischem Konzept einfügt. Im Idealfall sollte er Weiß sein.

Nach etwas Recherche kam die Familie Bergmann auf das Modell Cartago von der Firma Hase. In diesen haben die beiden sich direkt verliebt. Schon wenige Wochen später war er eingebaut.

Er passt perfekt und es gibt nichts Schöneres als in der kalten Jahreszeit gemütlich auf die Flammen des Kamins zu schauen. Der Glasbereich des Kamins ist recht groß und bietet somit genügend Platz für ein tolles Flammenspiel.

© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau

„Wir lieben an unserem Haus, dass es großzügig und clean ist. Alles hat seinen Platz, so auch der neue Kaminofen. Der Raum in den wir Cartago integriert haben war schon immer unser Lieblingsraum. Mit dem Feuerspiel hat er jetzt eine neue Attraktion gewonnen.“ Joachim Bergmann wirkt unheimlich stolz auf das von seiner Frau und ihm geschaffene Gesamtkonzept ihres Hauses.

In der Tat spiegelt der moderne Glaskeramikofen perfekt den Charakter des Designhauses wider:

Klare Formen, geradlinig und modern. Aber dennoch mit einer warmen gemütlichen Ausstrahlung. Unsichtbare Bedienelemente und die pure Konzentration auf das Wichtige, das Feuer, greifen den aktuellen und dennoch zeitlosen Trend von klaren Linien und Purismus wieder auf.

Mit ihrem Einzug im Februar 2011 haben die Bergmanns sich einen Traum erfüllt. Ihnen ist mit ihrem Einfamilienhaus ein absolutes Design-Highlight gelungen. Durchdacht, gemütlich und durch und durch stilsicher können sich viele zukünftige Bauherren von den beiden inspirieren lassen.

Wir freuen uns sehr, wenn wir Ihnen mit dieser Homestory vielleicht die ein oder andere Inspiration geben konnten und bedanken uns bei der Familie Bergmann für diesen tollen Einblick in ihr Haus.

© Julia Mittelhamm Photography/ Hase Kaminofenbau

Das könnte Sie auch interessieren: