Holzbau Weber
© Holzbau Weber

Holzhaus planen – die Vorteile des ökologischen Wohnens

Von: - Planungswelten,

Wir kennen die roten Blockhäuser aus Holz in Skandinavien oder die weißen Holzhäuser mit Veranda in den USA. In diesen Ländern sind Holzhäuser gängig und gehören zum bevorzugten Baustil der Menschen. Aber auch in Deutschland sieht man Holzhäuser immer öfter. Neben der sehr guten Wärmedämmung zeichnen sich Holzhäuser auch durch ihre Schadstoffarmut sowie eine gute Luftfeuchtigkeitsregulierung aus. Gerade Allergikern kommt das gute Raumklima in Holzhäusern zugute. Besitzen Holzhäuser eine spezielle Oberflächenbehandlung, weisen sie zudem eine hohe Witterungsresistenz auf. Welche Vorteile bietet das Holzhaus außerdem?

Nützliche Planungstools für den Hausbau

Das können nur Holzhäuser…

Wer sich für ein Holzhaus ausspricht, entscheidet sich für die Umwelt. Da die Ressource Holz natürlich nachwächst, schonen Sie mit Ihrer Entscheidung für diesen Rohstoff die Natur. Holzhäuser verfügen über einen idealen Wärmeschutz, sei es im Sommer oder Winter.

Wem Holz als purer Bestandteil seines Hauses zu eintönig ist, der kann auf Mischbauweisen zurückgreifen, z.B. mit Glas und Stahl. Im Holzhausbau gibt es viele Gestaltungsmöglichkeiten und einen hohen Wohlfühlfaktor.

Beratung bei der Holzhausplanung

Planen Sie ein Holzhaus zu bauen, so macht es Sinn, sich zunächst professionelle Unterstützung bei einem Architekten zu holen.

Dieser hilft Ihnen, persönliche Wünsche bei der Konzeption des Holzhauses umzusetzen und nimmt während der ganzen Bauphase eine beratende Funktion ein.

Mit modernsten Softwares lassen sich erste Pläne visualisieren und können in allen weiteren Schritten dienlich sein.

Gemeinsam mit dem Architekten suchen Sie sich dann eine Holzbaufirma, die Ihren Holzbau vor Ort mit erfahrenen Zimmermännern betreut und umsetzt.

Pixabay
© Pixabay
Holzbau Weber
© Holzbau Weber

Holzrahmenbau

Eine schnelle, preiswerte und energieeffiziente Art die Planung vom Holzhaus zu verwirklichen ist der Holzrahmenbau.

Die relativ kurze Bauzeit von zwei bis sechs Monaten bietet Ihnen eine gewisse Freiheit in der Gestaltung und Ausstattung der Fassade sowie einen schnellen Einzug.

Überdies ermöglicht der Holzrahmenbau eine natürliche Dämmung und spart eine Menge Energie ein. Im Gegensatz zur Fachwerkbauweise und Blockbauweise zeichnet sich der Holzrahmenbau besonders dadurch aus, dass Holzträger die vertikale Tragfunktion übernehmen.

Holzfertighäuser

Wem der Bau eines Holzhauses noch zu lange dauert, der kann ganz einfach schlüsselfertig Bauen, sprich ein Fertighaus anfertigen lassen.

Genauso wie normale Holzhäuser bieten auch die Fertighäuser aus Holz einen hohen Wohnkomfort. Immer mehr Deutsche lassen ihr erstes Eigenheim auf diese Bauweise anfertigen.

Aus dem Holzfertighaus wird sehr schnell ein Energiesparhaus, wenn der Hausbau mit der Kombination von Solar- oder Photovoltaikanlage einhergeht.

Holzbau Weber
© Holzbau Weber
Holzbau Weber
© Holzbau Weber

Ökologisches Bauen dank Holzhäusern

Wer sich vollends der ökologischen Bauweise verschreiben möchte, der sollte konsequent auch nur solche Materialien verwenden, die nicht gesundheitsschädlich sind.

Um chemischen Holzschutzmitteln vorzubeugen, ist es sinnvoller, gleich einen Dachüberstand zu bauen. Die eingesetzten Baustoffe sollten regional sein und ohne allzu großen Energieeinsatz hergestellt werden. Auch die restlichen Bestandteile eines Holzhauses können aus dem umweltfreundlichen Rohstoff bestehen, wie Holztüren und Holzfenster. Neben dem Holz sind zudem Stroh, Ziegel, Naturstein und Lehm ökologische Baustoffe.

Zur Wärmedämmung eignen sich besonders Stoffe wie Holzfaser, Wolle oder Hanf. Innen im Holzhaus können natürliche Materialien wie Holz, Parkett oder Kork Verwendung finden.

Planungshilfen für Hausbauer