© CMA.

Gartentipps für den Monat Mai

Von: - Planungswelten,

Jetzt ist die perfekte Zeit, den grün gewordenen Garten mit mehr Farbe zu füllen! Mit diesen Tipps für den Monat Mai haben Sie das ganze Jahr für Ihren Garten ausgesorgt.

Blätter vergilben lassen

Wenn Zwiebelblumen auch im nächsten Frühling wieder blühen sollen, muss man ihnen Zeit geben, die Nährstoffe aus den verwelkenden Blättern in die Zwiebeln zu verlagern. Die Blätter werden deshalb erst abgeschnitten, wenn sie vertrocknet sind.
IZB

Clematis zum Beranken

Clematis brauchen wie alle Waldpflanzen einen kühlen Fuß, das heißt die Kletterpflanze muss da, wo sie aus der Erde kommt, mit einer entsprechenden Bodendeckung beschattet werden und zwar so, dass die Niederschläge den Boden trotzdem noch erreichen. PdM

Dahlien sind sehr vielseitig

Dahlien sind sehr vielseitig – das Sortiment reicht vom Dahlienzwerg für den Balkonkasten bis zum fast zwei Meter hohen „Riesen“. Es lohnt sich deshalb, die Größenangaben auf den Verpackungen genau zu lesen. Ideal für Pflanzgefäße sind die nur etwa 30 bis 40 cm hohen, kompakten Gallery-, Topmix- und Mignon-Dahlien, die bis zu den ersten Frösten im Herbst blühen. Gepflanzt wird ab Mitte Mai, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist.
IZB

Begonien richtig pflanzen

Begonien sind frostempfindlich und sollten erst in der zweiten Maihälfte in den Garten gepflanzt werden. Wichtig: Die flachrunden Knollen werden so gepflanzt, dass die Delle mit dem „Näschen“, aus der später die Triebe wachsen, nach oben weist.

Die meisten im Sommer blühenden Zwiebeln und Knollen benötigen einen sonnigen Standort. Eine Ausnahme sind Begonien. Diese reichblühenden Knollengewächse gedeihen gut im Halbschatten und sind deshalb ideal für lichtärmere Garten- und Balkonbereiche.

Frostempfindliche Zwiebeln ab Mitte Mail pflanzen

Einige der im Sommer blühenden Zwiebel- und Knollengewächse sind frostempfindlich und werden deshalb erst nach den Eisheiligen Mitte Mai in den Garten gepflanzt. Dazu gehören Dahlien, Knollenbegonien, Tigerblume (Tigridia), Sterngladiole (Acidanthera) und Indisches Blumenrohr (Canna).
IZB

Fuchsien - Farbenprächtig durch den Sommer

Ab Mitte Mai eröffnen Fuchsien den sommerlichen Reigen. Fuchsien gehören zu den relativ leicht zu pflegenden Sommerblumen. Regelmäßiges Düngen und Gießen sorgt für eine lang andauernde sommerliche Blütenpracht. Etwaiger Wassermangel wird durch abfallende Blüten angezeigt. Ausgetrocknete Wurzelballen unbedingt in Wasser tauchen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Fuchsien nicht bei praller Sonne gießen, hässliche Brandschäden auf den Blättern sind sonst die Folge.
CMA

Knollen von Gladiolen zeitlich versetzt legen

Legt man die Knollen von Gladiolen von April bis Mitte Mai in Abständen von 14 Tagen, blühen sie nicht alle gleichzeitig, sondern nacheinander. So hat man länger Freude an der Blüte dieser schönen Schnittblumen.
IZB

Kräuter für den Schatten

Wer einen sonnigen Balkon hat, der kann im Kräutersortiment aus den Vollen schöpfen. Aber auch für schattige Balkone gibt es einige schmackhafte Pflanzen, die hier gedeihen. Neben Petersilie und Schnittlauch wachsen im Halbschatten auch Walderdbeeren, Rucola und Zitronenmelisse. Und wer Maibowle ansetzten will, der kann seinen eigenen Waldmeister in Töpfen ziehen. CMA

Mein Sommer-Motto

Sie haben noch keine Idee, wie Ihr Balkon im Sommer aussehen soll? Dann überlegen Sie sich doch als erstes ein Thema. Ob Mittelmeer- oder Romantikbalkon, modern gestaltete Terrasse oder kleiner Naschbalkon – wenn Sie sich an einer Richtung orientieren, fällt die Pflanzenauswahl gleich viel leichter.
CMA

 

Weitere schöne Ideen von für den Balkon gibt es auf hier auf planungswelten

Schnittblumenvielfalt für den Sommer

Aus vielen im Sommer blühenden Zwiebeln und Knollen, die jetzt gepflanzt werden, entwickeln sich prachtvolle Schnittblumen. Wer Platz hat, sollte für sie eine Gartenecke reservieren, denn dann kann man sich im Sommer nach Herzenslust selber frische Sträuße zusammenstellen. Als Schnittblumen eignen sich unter anderem Gladiolen, Dahlien, Kronenanemonen (Anemone coronaria), Montbretien (Crocosmia), Prachtscharte (Liatris), Lilien, Ranunkeln und verschiedene Milchsternarten (Ornithogalum). IZB

Zwiebelblume mit besonderer Ausstrahlung

Die Calla ist eine außergewöhnliche Schönheit: Was auf den ersten Blick wie Blüten wirkt, sind tatsächlich farbige Hochblätter, die die kleinen, zu einem Kolben vereinten Blüten umgeben. Die farbigen Blätter sind elegant geschwungen und verleihen der Calla eine sehr sinnliche Ausstrahlung. Es gibt mittlerweile ein großes Farbenspektrum von reinem Weiß über Gelb, Orange, Pink und Rot bis hin zu sehr dunklem, fast schwarzem Violett.

Calla sind sehr vielseitig: Sie sind schöne Schnittblumen und Zimmerpflanzen, können aber während der warmen Jahreszeit auch gut draußen wachsen. Die Knollen werden von März bis Mai in den Garten oder in Kübel gepflanzt. Ideal sind sonnige, geschützte Standorte im Garten oder auf Balkon und Terrasse. IZB