© chiliflow - Fotolia.com

Bistrotische – für Partys und Zuhause nur das Beste!

Von: - Planungswelten,

Bistrotische gehören einfach in jede Kneipe oder Bar, in Discotheken ebenso wie in Restaurants, in Hotels, sonstige Empfangsbereiche, auch in die Küche und vor allem dürfen sie auf keiner Party fehlen.
Dabei sind die Nutzungsbereiche ebenso vielfältig wie das Design dieser Tischform, wobei dieses natürlich von der Nutzungsbestimmung abhängig ist und umgekehrt.
Ob nun Sektpyramiden, Informationsflyer ein Blumenbouquet oder auch kalte Platten auf dem Bistrotische stehen; ob die Bistrotische festlich mit Hussen überzogen oder mit einem Serviettengedeck verziert sind – eines ist gewiss: der Bistrotisch samt präsentierten Produkten fällt einem bestimmt positiv ins Auge oder bildet eine Art Treffpunkt für Freunde, Gäste, Kollegen, die zusammen anstoßen oder Häppchen genießen wollen.
Wir stellen Ihnen die vielfältigen Anwendungsbereiche von Bistrotischen vor und wer weiß – vielleicht servieren Sie auf der nächsten Geburtstagparty auf der Terrasse „Kir Royal“, schick vorbereitet nebst frischen Blumen auf einem schlichten Bistrotisch, auf den Ihre geladenen Gäste als aller erstes zusteuern werden!

© chiliflow - Fotolia.com

Ein schöner Empfang…

..ist Gold wert! Und das kann sicherlich jeder selbst sehr gut nachvollziehen.
Im Restaurant ist es einfach nur entspannend wenn man direkt am Eingang herzlich empfangen und zu Tisch geführt wird.
Ohne großartige Sucherei nach einem freien Platz in unbekannten Räumlichkeiten. Oftmals wird für den Abend ein Buch über die Gäste, die belegten Tische und die Reservierungen geführt.
Hier kann ein Bistrotisch also schick hergerichtet als Empfangspult dienen oder vielleicht auch als Möglichkeit ein Gästebuch für die Besucher auszulegen, in welchem Sie Lob, Kritik oder sonstiges Gedankenspiel festhalten können.
Bei Informationsveranstaltungen wirkt es gleich viel überzeugender, wenn eine Unterhaltung mit den entsprechenden Vertretern ungezwungen abläuft und diese locker und vor allem frei sprechend ihr Konzept präsentieren können.
Die beste Möglichkeit dazu bietet unter anderem auch ein toller Bistrotisch als Beistelloption, auf dem ergänzendes Informationsmaterial oder Flyer bereit liegen.

Unter –Tischkultur– finden sie außerdem noch tolle Ideen für erfrischende und extravagante Tischdekorationen!

© IKEA, Service-Nr.: 01805-353435

Sekt in der Hauptrolle!

Bei schickeren Partys kümmert sich oft ein Catering um, auf Bistrotischen kunstvoll errichtete, Sektkelch-Pyramiden oder –Arrangements – ein Willkommensgruß zur Party für die Gäste.
Diese können sich dann sogleich schnatternd und mit Sekt angeheiterten Sinnen zusammenfinden.

Ein wundervoller Einstieg in einen feucht-fröhlichen, entspannten Abend und abgesehen davon, eignet sich kaum ein Getränk besser zum Anstoßen als Sekt – ob nun zu Hochzeiten, Geburtstagen, Ehrungen oder sonstigen Anlässen.
Bei größeren Feierlichkeiten bietet es sich auch hervorragend an hier und dort weitere Bistrotische zu positionieren, damit sich über den Abend verteilt immer wieder einige der Gäste zum Plaudern in kleinen Grüppchen zusammenfinden können – und das ist einfach so viel gemütlicher, wenn man das Glas oder die Snacks, das Handtäschchen oder sonstiges mal eben kurz ablegen kann.

© Depot

Wer keine Lust…

…zum Tanzen hat, der kann sich bequem an scheinbar zufällig um die Tanzfläche herum positionierte Bistrotische stellen oder es sich auf den dazugehören Barhockern gemütlich machen. Das tolle daran: Man(n) hat’s bequem, er muss den Drink nicht die ganze Zeit über halten, sondern kann den Tanzenden entspannt zusehen und sich vielleicht ganz bald selbst auf die Tanzfläche wagen.
In diesem Sinne: Bistrotische eignen sich auch als eine Art Zufluchtsort, an Bistrotischen kann man sich imaginär wunderbar festhalten, wenn man sich wider erwarten mal kurz verlegen fühlt, denn dahinter lässt sich jedwede Nervosität ohne weiteres kaschieren.

© IKEA, Service-Nr.: 01805-353435

Freches für Zuhause:

Sie haben keine Lust auf eine 08/15- Einrichtung in Ihrem Zuhause?
Nun dagegen lässt sich natürlich ziemlich viel und auch ziemlich schnell etwas unternehmen.
Für Kaffee und Croissant am Morgen braucht es nun wirklich kein ausladend großes, dekoriertes und feines Esszimmer – schließlich ist man zumeist doch für sich alleine und stärkt sich hektisch ganz kurz für den bevorstehenden Tag.
Was halten Sie also davon einen hübschen Bistrotisch samt stylischen Barhockern in Ihre Küche zu integrieren?
Das passt auch für den kleinen Snack zwischendurch perfekt oder für die lieben Schulkinder, die morgens schnell ihr Müsli verputzen möchten, damit der Kopf fit für’s Lernen ist.
Bistrotische können das Ambiente somit entscheidend auflockern, wirken ungezwungen und nehmen nicht viel Platz weg.
Deshalb eigenen sie sich auch besonders gut für Studenten-WG-Küchen! Denn der lässige Bar-Charakter spiegelt ein jugendliches Lebensgefühl wider und gerade junge Leute schätzen einen solchen Eindruck in Ihrer Wohnung und haben Spaß daran entsprechende Einrichtungs-Elemente zu integrieren.
Außerdem wirken Bistrotische, mal eben in der Küche oder im Flur platziert zudem oftmals kreativ und individuell.
Je nachdem wie alt oder edel der Bistrotisch und die Barhocker dann noch sind, kann man sie darüber hinaus selbst designen… also kunterbunt anmalen oder vielleicht mit Aufklebern, Plakaten oder Serviettentechnik verzieren… der Fantasie sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt!
Sie werden sehen, es macht einen riesigen Spaß aus einfachen Möbeln Unikate zu zaubern!

© IKEA, Service-Nr.: 01805-353435

Und im kleinen Format…

…eignet sich ein Bistrotisch in Rollvariante ganz besonders gut als kleiner „Tischdiener“ für einen gemütlichen Couch-Abend.
Einfach Knabbereien und Zuckersüßes in hübschen Schalen angerichtet darauf servieren. Dazu einen leckeren Rotwein oder zum Aufwärmen aromatischen Tee oder Heiße Schokolade und voilà steht einem heimeligen Kuschelabend bei DVD und Kerzenschein nicht mehr im Wege.
Zwar handelt es sich hier nur um das Bistrotisch-Design und nicht wirklich um einen waschechten Bistrotisch, aber dafür ist dieser aufgrund seiner Unauffälligkeit und der Tatsache, dass er besonders platzsparend und mit Rollen versehen ist, universell einsetzbar.