© DEPOT

Adventskranz selber basteln

Von: - Planungswelten,

Was wäre die vorweihnachtliche Zeit ohne einen Adventskranz? Er gehört genauso dazu wie der Tannenbaum an Weihnachten. Schon als Kinder freuten wir uns auf jeden Sonntag, um wieder eine neue Kerze anzuzünden und so dem heiligen Abend entgegenzufiebern. Ob traditioneller Kranz oder modernere Variante, bei der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Wir haben ein paar besondere Ideen für Sie zusammengestellt. Lassen Sie sich inspirieren!

© Ruth Rudolph / pixelio.de

Adventskranz binden

Sie können entweder alles komplett selber basteln, das heißt Sie binden auch schon den Adventskranz selber, oder Sie kaufen einen fertig gebundenen Adventskranz und verzieren diesen ganz nach Ihrem Geschmack.
Es gibt auch die Möglichkeit einen Adventskranz aus künstlichen Tannenzweigen zu benutzen, den man jedes Jahr aufs Neue verwenden kann, doch hier hat man natürlich die Einbuße, dass er nicht wunderbar nach frischen Tannenzweigen riecht.

Sie haben sich nun dazu entschieden Ihren Adventskranz selber zu binden? Hier haben wir die passende Anleitung für Sie:

Sie benötigen etwa 15cm lange Tannenzweige, einen Adventskranz-Rohling und Blumendraht.
Nehmen Sie nun ein paar Tannenzweige legen Sie diese auf den Rohling und wickeln Sie dann den Draht darum. Das machen Sie so lange, bis von dem Rohling nichts mehr zu sehen ist.
Jetzt muss noch eine Schicht Tannenzweige darüber gelegt werden um den Draht zu verdecken. Dabei befestigen Sie die Tannenzweige an dem Draht von den bereits befestigten Zweigen. Achten Sie darauf, dass möglichst viel von dem Draht mit den Tannenzweigen verdeckt wird.
Wenn man den Adventskranz aufhängen möchte, sollte man den Rohling auch von unten mit Tannenzweigen bedecken. Soll der Adventskranz hinterher nur auf einem Tisch liegen, kann man sich die Arbeit sparen. Dadurch liegt der Kranz auch stabiler auf dem Tisch und steht nicht schief.

Jetzt fehlen für die Grundlage nur noch die Kerzen.
Die Kerzen werden auch mit Draht befestigt. Dafür zwei Drahtstücke erhitzen und unten in die Kerze stecken. Die herausragenden Drahtstücke mit dem Kranz befestigen. Achten Sie darauf, dass die Kerzen wirklich fest sind und auf keinen Fall umkippen können. Alternativ können Sie auch fertige Kerzenständer zum Einstecken benutzen. Diese gibt es in unterschiedlichen Farbtönen in Bastelgeschäften oder auch bei DEPOT zu kaufen.

© DEPOT

Der traditionelle Adventskranz

Weihnachten ist die Zeit der Traditionen. Auch beim Adventskranzschmuck findet das Traditionelle immer wieder großen Anklang.

An welche Farbe denken Sie, wenn Sie an Weihnachten denken? Sicherlich auch an rot, oder? Rot ist die klassische Weihnachtsfarbe und bei vielen Familien ist Weihnachten kein Weihnachten, wenn nicht die Farbe Rot in dieser gemütlichen Zeit fast schon eine Hauptstellung einnimmt.

Als Kerzen empfehlen wir bei einem traditionellen Adventskranz auf jeden Fall Stumpenkerzen. Befestigen Sie vier Stück in regelmäßigen Abständen – oder auch mal nebeneinander – auf dem Kranz.
Weitere klassische Farben sind Gold und Silber. Aber auch weiße Kerzen mit entsprechender Deko gewinnen zunehmend an Beliebtheit.

Bei der Dekoration können Sie entweder Gold-und Silbertöne benutzen oder Sie arbeiten ganz natürliche Materialien wie getrocknete Orangenschalen, Zimtstangen, Tannenzapfen und Sternanis ein. Somit bekommt der Kranz eine rustikale Note und passt sich gerade dem Landhausstil sehr gut an. Auch mit kleinen Christbaumkugeln, Sternen oder großen Schleifen lässt sich der Kranz schön verzieren.

Den inneren Kreis des Kranzes können Sie mit Nüssen, Kugeln oder Perlen füllen.

Dem Geschmack sind hier keine Grenzen gesetzt. Entscheiden Sie selbst, ob Sie den Kranz lieber einfarbig in traditionellen Farben, oder lieber zur bunten extravaganten Variante tendieren und wild die Farben mischen, es ist alles möglich! Gestalten Sie Ihren Kranz so, wie es Ihnen am besten gefällt.

Wer sich doppelte Arbeit sparen möchte, kann den Adventskranz auch direkt als Adventskalender benutzen. Einfach die 24 Päckchen in den Adventskranz verteilen und sich jeden Tag aufs Neue freuen. So hat man zwei Traditionen praktisch miteinander verbunden.
Besonders toll sieht es aus, wenn man den Adventskranz an der Decke befestigt und die 24 Päckchen am Kranz herunterhängen.

© DEPOT

Der kreative Adventskranz

Hier kommen verschiedene Varianten für die, die einen etwas kreativeren und individuelleren Adventskranz haben möchten.
Es gibt viele Möglichkeiten einen Adventskranz modernen zu gestalten und für jeden Geschmack lässt sich eine passende Variante kreieren.

Sie sind der schlichte und stilvolle Typ? Dann können Sie, statt eines Tannenkranzes mit Kerzen einfach vier hohe Kerzenständer aufstellen und um diese edle Christbaumkugeln platzieren. Sehr minimalistisch, aber edel! Einfach mal etwas anderes.

Sie mögen es lieber bunt, glänzend und auffallend?
Wunderschön, man sieht es immer öfter, sind die Adventskränze, die aus vielen bunten Christbaumkugeln bestehen. Nehmen Sie dafür mehrere Baumkugeln in verschiedenen Größen und Farben. Diese kleben Sie mit einer Heißklebepistole aneinander. Versuchen Sie die verschiedenen Kugelgrößen so zu kombinieren, dass die Form des Kranzes erhalten bleibt. Sie können mit den Kugeln verschiedene Kranzformen zaubern. Entweder kleben Sie sie rund aneinander, sodass ein Kugelkranz entsteht, oder Sie befestigen die Kugeln gerade nebeneinander. Zum Schluss kleben Sie Kerzenhalter auf die Kugeln und befestigen dort die vier Kerzen. Achten Sie auf alle Fälle darauf, dass der Kranz gerade steht und die Kerzen gut besfestigt sind.
Dieser Adventskranz wirkt aber auch ohne Kerzen ganz fantastisch und kann im nächsten Jahr auch zur Abwechslung mal an der Haustüre oder an der Wand befestigt werden.

Wer es lieber rustikal mag, der nimmt Baumstämme als Kerzenständer. Diese einfach nebeneinander platzieren und vier Stumpenkerzen auf ihnen platzieren. Die Baumstämme können Sie noch mit Moos und Tannenzapfen verzieren und mit einer weißen Filzkordel umwickeln.

Exotik pur? Beim Adventskranz?
Auch das ist möglich.
Stellen Sie die vier Kerzen auf einen runden Untergrund oder platzieren Sie sie direkt auf dem Tisch. Für die exotische Variante eignen sich bunte Kerzen und interessante Farbkombinationen. Zwischen die Kerzen legen Sie Orchideenblüten. Am besten besorgen Sie sich kleine Röhrchen im Blumenladen, die Sie mit Wasser füllen können, somit halten die Blüten ca. 2 Wochen. Am besten kaufen Sie eine Orchidee mit pinken Blüten und machen sich für Ihre Deko immer die untersten Blüten ab. Dieser Adventskranz vermittelt eine ganz andere Atmosphäre als der Traditionelle. Er erinnert eher an ein orientalisches Märchen aus Tausend und einer Nacht. Eine gelungene Abwechslung zum Adventskranz aus Tannenzweigen!

Wer den Adventskranz ganz minimalistisch halten möchte, der benutzt nur Stumpenkerzen, beschriftet diese mit Zahlen von 1 bis 4 mit speziellen Stiften und stellt diese auf ein Tablett oder einfach nur so auf den Tisch.

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, ob pompös, edel oder rustikal.
Wir sind uns jetzt schon sicher – jeder Adventskranz wird ein Unikat und lässt uns die schöne Weihnachtszeit noch mehr genießen.