© TrendView

Weihnachten mit Fräulein Klein

Von: - Planungswelten,

Vielen von euch ist sie vielleicht schon bekannt. Fräulein Klein mit ihrem liebevoll geführten Blog, die nun auch nach dem Buch „Die wunderbare Welt von Fräulein Klein“ noch ein Weihnachtsbackbuch herausgebracht hat. Neben fantastischen Plätzchenrezepte, die wie immer bei ihr zauberhaft dekoriert sind, findet ihr in Fräulein Kleins 170-seitigen Weihnachtsbuch noch viel mehr!

Wir haben eine kleine Übersicht des Buches für euch zusammengestellt. Doch was wäre eine Rezension ohne Rezepte? Deshalb gibt´s einen leckeren Birnen-Punsch und einen Orangen-Kuchen mit Kondensmilch.

Callwey Verlag - hier könnt ihr das Buch kaufen
© TrendView

Plätzchen zum Aufhängen

Ob am Weihnachtsbaum oder an Ästen, die in einer Vase stehen – diese Plätzchen sehen super dekorativ aus. Sie sind nach dem Grundrezept für Butterplätzchen hergestellt, welches ebenfalls im Buch enthalten ist.

Alternativ zu den Mini-Sternen in der Mitte kann auch mit einem Strohhalm ein Loch ausgestochen werden.

Post aus meiner Küche - vielleicht schon bald aus eurer!

Was gibt es Schöneres, als selbstgemachte Geschenke? Als Alternative zum Basteln oder Nähen verschenkt doch mal Plätzchen zum Backen.

Und so geht´s:

Bereitet eine Holzkiste vor, legt ein ausgewähltes Plätzchen-Rezept hinzu, ein paar schöne Plätzchenstempel und natürlich die selbstgemischten Zutaten. Besonders zur Wirkung kommen dann noch ein paar Zuckerperlen, die ihr im Glas anrichten könnt.

Wie ihr seht, das Buch „WEIHNACHTEN mit Fräulein Klein“ bietet viel mehr, als nur Rezepte.

© TrendView
© TrendView

Weihnachtsdeko

Die Glasschalen rechts im Bild wurden mit weißem Acryl-Mattlack angesprüht und so zu weihnachtlichen Kerzenständern dekoriert.

Neben der Adventsdekoration findet ihr in diesem schönen Buch – neben der Rezepte – auch ein Kapitel Basteln mit Kindern, Christbaumdeko und Geschenke, Weihnachtstisch und ein paar Ideen für Silvester.

Birnenpunsch - ein Rezept für euch

BIRNENPUNSCH

Ergibt ca. 6 Gläser á 250 ml

750 ml Weißwein
750 ml klarer Birnensaft
80 g brauner Zucker
1 Vanilleschote
1 Zimtstange
1 Sternanis
4 Nelken
Schale einer Bio-Zitrone

evtl. 2 reife, aber feste Birnen
2 cl Birnengeist

Den Weißwein, Birnensaft, braunen Zucker, Mark der Vanilleschote sowie die komplette Schote, Zimtstange, Sternanis, Nelken und Zitronenschale in einen Topf geben, kurz aufkochen und 15 Minuten ziehen lassen.

Die Birnen entkernen (am besten mit einem Melonenausstecher für kleine Kugeln), dann der Länge nach in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden und 5 Minuten im Punsch mitziehen lassen.

© TrendView

Mit Birnengeist ablöschen und abschmecken. Der Punsch kann dann auf Wunsch noch mit braunem Zucker nachgesüßt werden. Diesen Birnenpunsch werden wir hier im Büro vor Weihnachten auf alle Fälle noch ausprobieren.

Ein weiteres Rezept für euch

ORANGENKUCHEN MIT KONDENSMILCH

© TrendView

Orangenkuchen mit Kondensmilch

Am liebsten würde man diese kleinen Küchlein schön auf jedem Teller dekorieren und für immer so stehen lassen. Fast zu schade zum Essen, aber das Auge isst ja nunmal mit.

Diese kleinen, hohen Küchlein hat Yvonne Bauer (Fräulein Klein) in einer Cannelé-Form gebacken. Alternativ könnt ihr auch eine Mini-Guglform verwenden.

Und da diese Küchlein ebenfalls verdammt lecker aussehen, wollen wir euch da Rezept hierfür ebenfalls nicht entgehen lassen.

** REZEPT **

200 g weiche Butter
150 g Zucker
4 Eier
1 Vanilleschote
100 ml frisch gepresster Orangensaft
(für Kuchen und Guss ca. 2 große Bio-Orangen)
100 ml Kondensmilch (8%)
100 g gemahlene Mandeln
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 gestrichener TL gemahlener Kardamon
1/2 TL gemahlener Ingwer
Abrieb einer Bio-Orange

1 frisches Eiweiß
220 g Puderzucker
2 EL frisch gepresster Orangensaft
1 TL Abrieb einer Bio-Orange

– Backofen vorheizen –

1. Butter, Zucker und Eier cremig rühren

2. Mark der Vanilleschote mit 100 ml Orangensaft und der Kondensmilch unterrühren

3. Mandeln, Mehl und Backpulver mischen und unter die Eimasse rühren

4. Kardamon, Ingwer und Abrieb der Bio-Orange druntergeben

5. Gugelhupfform fetten und Teig reingeben

6. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 45 – 50 Minuten backen.

GUSS

Eiweiß mit Puderzucker und Orangensaft mit dem Handrührgerät glatt rühren und direkt über den Kuchen verteilen.

Spekulatius-Orangen-Küchlein

Am liebsten würde man diese mit Blattgold verzierten kleinen Küchlein schön auf jedem Kuchenteller dekorieren und für immer auf dem Tisch so stehen lassen. Fast zu schade zum Essen, aber das Auge isst ja nunmal mit.

Diese kleinen, hohen Küchlein hat Yvonne Bauer (Fräulein Klein) in einer Cannelé-Form gebacken. Alternativ könnt ihr auch eine Mini-Guglform verwenden.

Wir hoffen, dass wir euch hiermit einen kleinen Überblick über dieses wirklich sehr schöne weihnachtliche Inspirations- und Backbuch geben konnten.

Viele liebe Grüße
Tanja

Weitere Herzstücke