Profil

Für Valcucine Küchen begann alles mit der Herstellung innovativer Küchen. Heute erobert der italienische Hersteller auch den Wohnbereich, um Ihnen zu ermöglichen, ein modernes Wohnumfeld zu schaffen, dass aus „einem Guss“ kommt. Der Grundgedanke hinter den besonderen Küchen und Möbeln ist Offenheit. Große Räume ohne Innenwände, können durch freistehende Möbel unterteilt werden. Großzügige Raumsituationen sind das Ziel und Ergebnis.

Ein wesentlicher Bestandteil der Philosophie von Valcucine Küchen ist es, Respekt vor dem Menschen zu haben und die in Unternehmensführung und den Produkten auszudrücken. Am deutlichsten kommt dies zum Tragen bei der Küche „Hability“ die Design und Funktionalität so weit verbindet, dass Menschen mit vorübergehender oder langfristiger Beeinträchtigung durch körperliche Behinderung auch im Rollstuhl alles selbstständig erreichen und die Küche komfortabel nutzen können.

1980 ist das Gründungsjahr des innovativen Herstellers, der sich bis heute international einen Namen gemacht hat und weit über den Bereich der Küche hinaus Trends setzt. Damals waren es Giovanni Dino Cappellotto, Gabriele Centazzo, Franco Corbetta und Silvio Verardo, die entschieden mit „Valcucine“ Küchen gemeinsam Küchen in besonderem Design herzustellen. Das erste Modell stammte aus Centazzos Feder. Bereits mit dem zweiten Modell „5Stagioni“ beschritten die Unternehmer neue Wege in Produktionstechnik und Materialien. Von da an sollte jede neue Küchenlinie Innovationen mit sich bringen und neue Wege ebnen, die zuvor niemand gegangen war.

Ganz in der eigenen Tradition als Vorreiter, war Valcucine auch im Bereich des Umweltschutzes sehr früh aktiv. Heute ist der Umweltschutz ein fester Bestandteil der Firmenphilosophie, der über die simple Einhaltung von Vorgaben und Normen weit hinaus geht. Bereits 1998 gründete man mit weiteren Personen aus Industrie und Wirtschaft die Non-Profit-Organisation „Bioforest“. Fast zehn Jahre später kommt die erste Küche auf den Markt, die zu 100% recycelbar ist.

Kartenansicht

Kontaktformular