© Gardisette/JAB

Fensterdekoration

Von: - Planungswelten,

Tageslicht ist als Lichtquelle nach wie vor ungeschlagen von künstlich erzeugtem, elektrischem Licht. Deshalb sind Fenster unverzichtbar, wenn es ums Wohnen geht. Helligkeit möglichst ungehindert in den Raum lassen ist da das grundlegende Prinzip. Der Anblick kahler Fenster wirkt jedoch ungemütlich und kalt. Hier gilt es also einen Mittelweg zwischen Funktionalität und Dekoration zu finden, sowie die passende Fensterdekoration zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren:
© Gardisette/JAB

Fensterdeko: Auch ohne Fensterbank

Ist eine Fensterbank am Fenster vorhanden, eignet Sie sich hervorragend zum Platzieren von Pflanzen, Dekorationen und Wohnaccessoires. Ohne Fensterbank schafft ein kleiner Tisch unter dem Fenster Abhilfe und Platz für Vasen, Bilder oder Figuren. Behalten Sie bei der Wahl Ihrer Fensterdeko stets im Hinterkopf, was Sie mit der Umgestaltung erzielen wollen: Soll der Ausblick nach draußen verschönert werden? Sollen Blicke von außen verhindert werden?

Beachten Sie auch: Halten Sie sich mindestens ein Fenster pro Raum zum schnellen Öffnen z.B. zum Lüften bereit. Hier sollte die Dekoration vor dem Fenster mit wenigen Handgriffen beiseite geräumt werden können.

© Gardisette/JAB

Sichtschutz durch Fensterdeko

Mit Ihrer Fensterdeko können Sie nicht nur für Wohnlichkeit, sondern auch für Sichtschutz sorgen. Dank zarter, halbtransparenter Stores (z.B. BANDANA von Gardisette) und Gardinen heißt das auch nicht, dass Sie auf die Natürlichkeit des Tageslichts verzichten müssen. Besonders gut eignet sich hier die Kombination mit Rollos (z.B. GREG von Gardisette) – so kann je nach Bedarf für Sichtschutz, Dunkelheit oder freien Blick nach außen gesorgt werden. Für Kreative hier noch eine Anregung zum Thema Einrichtungstipps: Wie wäre es mit einem floralen Wandtattoo auf der Scheibe, dessen Schatten dann auf den Boden geworfen wird? So entsteht eine individuelle Fensterdeko, die ihr Wohnkonzept bereichert.

Das könnte etwas für Sie sein: