Schmale Räume einrichten

© IKEA, Servicenr. 01805 35 34 35

Räume sind nicht immer quadratisch – das ist auch gut so. Beim Einrichten schmaler Räume sehen wir uns doch dann einer größeren Herausforderung gegenübergestellt: Wie sollen alle Möbel da rein? Ganz klar ist, zu viele Möbel und Einrichtungsgegenstände verträgt ein schmaler Raum nicht. Wird er clever eingerichtet, haben Sie aber trotzdem jede Menge Stauraum und schaffen ein gemütliches Reich, das genau auf den vermeintlichen Nachteil des schmalen Raums setzt. Ein paar Tipps machen das Einrichten schmaler Räume einfacher.

IKEA, Servicenr. 01805/353435
© IKEA, Servicenr. 01805/353435

Schmale Räume einrichten: Die Planung

Für die Raumplanung stellt sich die Frage, wozu der Raum überhaupt genutzt werden soll. Mit Kleiderstangen und hohen Regalen an einer Wand eignen sich sehr schmale Räume hervorragend als begehbarer Kleiderschrank. Auch Esszimmer in schmalen Räumen wirken mit einer langen Tafel, außergewöhnlichen, tiefhängenden Lampen und einem großformatigen Bild an der Wand stilsicher. Die Raumform wird so betont und gezielt genutzt. Ein wenig schwieriger wird die Planung, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, frei zu entscheiden, wie der Raum genutzt wird. Muss hier die Küche untergebracht werden, planen Sie an beiden Seitenwänden in die Höhe. So entsteht ausreichend Stauraum. Dazwischen können Sie sich frei bewegen und mit kürzesten Wegen die schönsten Menüs zaubern. Ein gemütlicher Frühstücksplatz ist an der Frontseite am Ende des Raumes perfekt in Szene gesetzt. Den schmalen Raum durch clevere Einrichtung richtig nutzen können Sie z.B. auch im Kinderzimmer. Warum nicht eine kleine Kegelbahn aus Teppichen, Gummiball und Holzkegeln integrieren? Machen Sie aus der Not eine Tugend!


IKEA, Servicenr. 01805/353435
© IKEA, Servicenr. 01805/353435

Schmale Räume einrichten: (Stau-) Raum-Tricks

Was in einem schmalen Raum in der Breite fehlt, wird einfach aus der Länge herausgeholt. Auch in die Höhe sollte hier gedacht werden. Schmale, hohe Regale an einer Wand oder Hängeschränke bieten Stauraum. Beim Einrichten schmaler Räume werden Möbel oft ausschließlich an den Wänden platziert, um mittig Durchgangswege zu erhalten. Dadurch wird der Raum jedoch in seiner Form betont und wirkt ungemütlich. Die Planung scheint sich der schmalen Form zu beugen. Mit einem Tisch oder Sofa in der Raummitte brechen Sie den Blick in die Tiefe und nehmen dem schmalen Raum seine Länge. So wirkt ein schmaler Raum viel gemütlicher. Mit einem Regal als Raumtrenner können Sie auch zwei Wohnbereiche in dem Raum unterbringen.


IKEA, Servicenr. 01805/353435
© IKEA, Servicenr. 01805/353435

Schmale Räume einrichten: Optisch täuschen

Wer den schmalen Raum kaschieren, und optisch weniger lang wirken lassen will, kann mit einer Wandgestaltung aus vertikalen Streifen tricksen. So wirkt der Raum kürzer. Den gleichen Effekt hat es auch, wenn z.B. mehrere schmale CD-Regale in gleichem Abstand voneinander an der Wand platziert werden. Warum aber nicht genau andersrum? Unser Tipp für Mutige: Mit vertikalen Streifen kann die Länge selbstbewusst hervorgehoben und unterstrichen werden. Wandregale über die gesamte Länge wirken genau so. Drehen Sie also den Spieß um und betonen Sie genau das, was den schmalen Raum zunächst unpraktisch erscheinen ließ. So schaffen Sie spannende Blickwinkel und einen außergewöhnlichen Raum.



Planungssoftware

CUBIT Regal-Konfigurator

CUBIT - der richtige Platz für alles, was Ihnen etwas wert ist! Stellen Sie Ihr einzigartiges, für jede Aufgabe genau passendes CUBIT ganz einfach online zusammen und entdecken Sie eine neue Regal-Dimension!



Seite drucken