© Gerstenberg Verlag

„À table!“ – Französische Küche zum Nachkochen!

Von: - Planungswelten,

Die berüchtigte französische Küche ist vermutlich kompliziert, ausgesprochen delikat und wenn auch teils sehr fremd immer noch sehr faszinierend für uns – Fakt ist: wir haben Respekt davor uns hinter den Herd zu stellen und die Töpfe scheppern zu lassen, denn die Rezepte sollen schließlich perfekt gelingen!
„À table!“, das französische Kochbuch von Murielle Rousseau, ist eine liebevolle Sammlung von diversen Rezepten, die hauptsächlich von ihrem Vater, der Großmutter und schließlich der Autorin selbst kredenzt wurden.
Wer gerne kocht und Spaß am Ausprobieren hat, wird hier definitiv fündig werden. Die französische Küche einmal ganz einfach erklärt, geradezu familiär, ohne Probleme nachkochbar und dabei wie versprochen lecker – probieren Sie es aus!

Direkt das Buch bei Gerstenberg bestellen
© Gerstenberg Verlag

Soupes et entrées – ein verheißungsvoller Auftakt:

Für SuppenkönigInnen gilt es jetzt aufzupassen! In „À table“ gibt es eine schöne Auswahl an Suppen und anderen Vorspeisen, die eine perfekte Einleitung für ein tolles Menü darstellen können, sich aber auch optimal als kleinen Snack zwischendurch eignen. Schnell zubereitet sind beispielsweise eine leckere Tomaten-, Möhren- oder auch Lauchsuppe, wohingegen eine „Bouillabaise avec rouille“ – eine Fischsuppe – schon ein wenig mehr Zeit und Kochfertigkeit verlangt.
Ob der kleine Hunger gestillt werden will, den lieben Kindern das Leckermäulchen kurzerhand vollgestopft werden soll oder ein paar Gäste einen wahren Gaumenschmaus genießen möchten – die Vorspeise sollte definitiv nicht ausgelassen werden, schmeckt bestimmt, eignet sich hin und wieder auch als Sattmacher und macht ganz bestimmt so richtig Lust auf ein feines Hauptgericht!

Spécialités au poisson et au citron – Tischlein deck dich!

Mit Fisch kann man so leckere Gerichte zaubern, dennoch ist es wirklich nicht jedermanns Sache. Für jene allerdings, die zu einem leckeren Seezungenfilet nicht „Nein“ sagen würden, hält „À table“ einige leckere Rezeptideen bereit. Oft in Kombination mit Zitrone, sodass „L’histoire du poisson“ besonders fein anmutet.

Aber auch Zitronenhähnchen, „Crème citron“ oder ein extravagantes Zitronen-Quitten-Brot – mal etwas andere Süßigkeiten und dabei nicht nur süß sondern auch fruchtig – lohnt es zu probieren, oder nicht? Immer wieder unterschiedliche Rezepte auszuprobieren lässt beim Kochen keine Langeweile aufkommen, übt Ihre Fähigkeiten und macht obendrein viel Spaß!

La cuisine du terroir riche et savoureuse – deftig ländliche Küche schmeckt!

Vom klassischen Ratatouille über Rinderschmorbraten bis hin zu „Fricassée de chapon et carottes avec crème fraîche“ – oder auch einfach Hühnerfrikassee – finden Sie in diesem fünften Kapitel tolle, klassisch französische Hauptgerichte, die definitiv feine Sattmacher sind.
Der Kartoffelpüree-Hackfleisch-Auflauf ist wenig aufwändig, dafür umso leckerer und bestimmt auch für die Kleinen was.
Denen schmeckt aber ganz sicher auch der „Clafoutis aux cerises“ – ein Auflauf der etwas anderen Art: süß, etwas knatschig und mit leckeren Kirschen – was kann es als Auflauf-Highlight schon besseres geben?!
Wir finden: „Fast nichts!“, denn uns läuft schon allein beim Gedanken daran das Wasser im Munde zusammen.

© Gerstenberg Verlag

Feinschmecker-Zeit:

Die Feinschmecker-Note der französischen Küche gehört selbstverständlich auch in dieses traditionelle Kochbuch hinein und so finden sich neben den „Specialités au vin et au cognac“ auch die „Plats de gibier et de fête“ – ersteres sind Wein- und Cognac-Spezialitäten, letzteres sind Wild- und andere Festtagsgerichte.

Hier gibt’s sowohl ausgefallenes, als auch gut bekanntes aber vor allem leckeres!!
„Bœuf bourguignon“, „Coq au vin d’Auvergne“, „Pâté de foie“ oder auch „Gigot de chevreuile“ heißt es da und man kann schon fast den herrlichen Duft der Speisen auf dem Herd in der Nase kitzeln spüren.

© Gerstenberg Verlag

Was wäre die französische Küche…

…ohne Käse!? Natürlich ist Käse kaum wegzudenken. Welches andere Land sonst ist so berühmt für seine vielfältigen Käsesorten wie Frankreich? Wohl keines.
Aus diesem Grund, gibt’s auch in „À table“ ein kleines Kapitel zu den „Plats à fromage“, in welchem diverse Käsegerichte gesammelt sind und nur darauf warten von Ihnen nachgekocht zu werden!

…ohne Naschereien? Natürlich kann man auch das süße Etwas zwischendurch oder als abrundendes Dessert aus der französischen Küche nicht wegdenken!
Und das auch ganz zu Recht, wie wir finden, denn es gibt so viele, liebliche Leckereien, von Crèmes über Tartes bis hin zur allseits beliebten Mousse au chocolat.
Am liebsten mag man doch alles zugleich kosten und genießen, aber besser ist es wohl nacheinander und in Maßen, sodass jede kleine Köstlichkeit die Möglichkeit hat ihren Geschmack voll und ganz zu entfalten!

Ein Kochbuch…

…mit Herz. Im wahrsten Sinne des Wortes! Denn es handelt sich hier nicht um ein herkömmliches Kochbuch, sondern eher um eine liebevolle Rezeptsammlung in einem Buch. Die Autorin schreibt nämlich auch sehr viel über ihr Leben, ihre Familie und ihre Erfahrungen in der Küche, die sie von Kindesbeinen an sammeln konnte.
Kochen ist hier keine Arbeit, die verrichtet werden muss, weil man gegen den Hunger irgendwann etwas essen möchte.
Kochen ist hier vielmehr ein Hobby, ein gemeinsames-Zeit-verbringen mit den Liebsten und bestimmt keine ungesellige Tätigkeit.
Es macht Spaß und man hat schlussendlich ein leckeres Endergebnis, welches obendrein durch die selbstständige Zubereitung ohne Zusatzstoffe gesund ist!

Zudem ist das Buch gespickt mit alten, persönlichen Fotos der Autorin und ihrer Familie. Sie schreibt nicht nur darüber, sondern bebildert ihre niedergeschriebenen Gedanken dazu auf eine hübsche und dezente Art. Bilder der Gerichte findet man in diesem Kochbuch nicht, dafür ganz viele, charmante Zeichnungen, die jede Seite schmücken.

Einzig für Vegetarier eignet sich das Buch wohl nicht sonderlich gut, denn die Gerichtrezepte sind doch oft mich Fleisch zubereitet, ansonsten möchten wir „À table“ aber wärmstens weiterempfehlen und fangen jetzt auch selbst mal an den Kochlöffel fleißig zu schwingen.

Autor: Murielle Rousseau
Illustrationen: Martin Vian
Fotos: Horst Hamann
Gestaltung: Stefanie Roth
Herstellung und Verlag: Gerstenberg Verlag
Seitenzahl: 184 Seiten
ISBN: 978-3-8369-2747-5

© Gerstenberg Verlag