© BGL

Außenleuchten

Von: - Planungswelten,

Sobald die Sonnenstrahlen hinter den Bäumen verschwinden dauert es oft nur wenige Stunden, bis es draußen so dunkel ist, dass man die Hand vor Augen kaum erkennen kann. Besonders im Winter, wenn Sie das Haus oft schon bei Dunkelheit verlassen ist es wichtig, dass Wege und Treppenstufen mit Außenleuchten versehen sind. Aber nicht nur Stolpergefahr ist ein Grund für Außenleuchten!

Garten online planen
© BGL

Außenleuchten: Gute Gründe

Im Dunkeln werden Stufen und Steine schnell zu gefährlichen Stolperfallen. Schon deshalb ist es für Sie und Ihre Gäste wichtig, dass die Wege vor dem Haus auch bei Dunkelheit ausreichend beleuchtet sind. Außenleuchten auf vereinzelten Stufen, oder erhöhte Stand-Außenleuchten können da Abhilfe schaffen. Doch auch hinter dem Haus und im Garten sind Außenleuchten mit Bewegungsmelder eine erste Warnung für ungebetene Gäste. So sollten Sie schon bei der Gartengestaltung und der Planung Ihres Außenbereichs die Außenleuchten mit einplanen. Neben diesen funktionalen Aspekten können Sie Außenleuchten aber auch nutzen, um Ihr Heim gebührend in Szene zu setzen. Mit indirekter Beleuchtung und versteckten Außenleuchten wirkt Ihre Außenanlage gemütlich und geheimnisvoll.

© BGL

Außenleuchten: Von Solar bis Leuchtkugel

Bei Außenleuchten ist das Angebot an Modellen, Formen und Farben vielfältig und nahezu unbegrenzt. Von der klassischen Wandleuchte bis zur Leuchtkugel gibt es inzwischen alles, was zu Ihrem Stil passt und Ihr Heim erleuchtet. Besonders Solar-Außenleuchten sind sehr beliebt, weil sie sich tagsüber aufladen und nachts die gespeicherte Energie in Form eines sanften Lichtscheins abgeben. Ohne Kabel lassen sie sich überall platzieren, nur genug Sonne müssen diese Außenleuchten über Tag abbekommen. Achten Sie beim Kauf von Solar-Außenleuchten auf Qualität und Erfahrungsberichte. Viele dieser Außenleuchten zeigen schon nach wenigen Monaten Mängel und stehen dann ohne Licht als weitere Stolperfallen im Vorgarten.

Auch bei der Wahl der Leuchtmittel gibt es inzwischen viele Unterschiede. LEDs sind besonders geeignet, weil sie kaum gewartet werden müssen und den wechselnden Bedingungen im Freien gut standhalten. Überdies brauchen sie weniger Strom als herkömmliche Leuchtmittel und Halogen-Strahler. Betrachtet man den Farbton, ist das Licht der LEDs jedoch eher weiß und kalt. Gerade mit Pflanzen harmoniert ein gelbliches, romantisches Licht, das eine mystische Stimmung erzeugt.

© BGL

Außenleuchten: Einsatzorte

Wand-Außenleuchten oder Standleuchten sollten schon bei der Gartenplanung berücksichtigt werden, damit entsprechende Anschlüsse bereit liegen. Werden Wege erneuert, kann die Beleuchtung hier gleich integriert werden. Ob als kleine Außenleuchten am Wegesrand oder LED-Leuchtstreifen zwischen den Fugen. Bei der Platzierung Ihrer Außenleuchten sind Ihrem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt. Nicht nur an Sitzplätzen, auch an besonderen Pflanzen und Sträuchern können Außenleuchten toll wirken. In Kombination mit Wasser entsteht dann das Highlight Ihrer Außenanlage: Schwimmende Außenleuchten im Teich oder Pool regen zum Träumen an.

Bildquelle: BGL – AuGaLa Ausbildungsförderwerk Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V.