Zehnder
© Zehnder
ANZEIGE

Moderne Heizkörper von Zehnder

Von: - Planungswelten,

Wer renoviert, hat das Ziel, es sich in seinen vier Wänden schön zu machen. Da wird der Fußbodenbelag erneuert, die Wände werden gestrichen oder neu tapeziert und in einem Rutsch bringt man mit ein paar trendigen Accessoires gleich noch ein bisschen Frische in den Raum. Ein perfektes Bild – wären da nicht noch die alten, unansehnlichen Heizkörper…

Zehnder
© Zehnder – Modell: Yucca

 

Direkt zu Zehnder

Energieeinsparung

Heizkörper sind in der Regel keine dezenten Leichtgewichte – vielleicht tun sich deshalb viele Menschen so schwer damit, sie zu erneuern. Möglicherweise sind es auch die befürchteten Begleitumstände, wie z. B. aufgeschlagene Wände für neue Anschlüsse, die uns vor einem Heizkörperaustausch zurückschrecken lassen. Dabei können alte Heizkörper nicht nur unter ästhetischen Gesichtspunkten ein Problem darstellen, sondern auch in energetischer Hinsicht. So ist es womöglich vollkommen kontraproduktiv, zwar eine neue energiesparende Heizungsanlage zu installieren, dabei aber die alten Heizköper in den Räumen zu belassen. Passen nämlich die Systeme nicht optimal zusammen, wird aus der Energieeinsparung nichts.

Experten raten dazu, alle Komponenten einer Heizungsanlage – und dazu gehören auch die Heizkörper! – aufeinander abzustimmen, um das ganze Einsparungspotenzial auszuschöpfen. Allerdings ist es auch ohne erneuerte Heizungsanlage ratsam und sinnvoll, die vorhandenen Heizkörper einmal auf ihre Energieeffizienz hin zu überprüfen, um möglicherweise erhebliche Heizkosten einzusparen.

Zehnder - Modell: Metropolitan
© Zehnder - Modell: Metropolitan
Zehnder - Zehnder Universal Austausch
© Zehnder - Zehnder Universal Austausch

Austausch-Heizkörper

Wer sich nun für neue, passend auf die jeweilige Raumsituation ausgerichtete Heizkörper entscheidet, um damit u. a. Energie und Kosten einzusparen, dem seien ganz große Bedenken direkt zu Anfang genommen:
Verglichen mit anderen Maßnahmen – z. B. einer Dämmung der Gebäudefassade oder dem Austausch von Fenstern – halten sich Nachteile wie Aufwand, Lärm und Schmutz bei einer Heizkörpererneuerung absolut in Grenzen.

Viele Unternehmen, z. B. Zehnder, bieten sogar Austausch-Heizkörper an, die millimetergenau auf die bereits vorhandenen Rohrleitungen passen. Das minimiert diese Negativfaktoren nicht nur, sondern spart auch noch Geld, weil sich das Neuverlegen von Rohrleitungen erübrigt.

 

Eine optimale Ergänzung zur modernen Heizungsanlage wie z. B. Brennwertkessel oder Wärmepumpe, sind Niedertemperatur-Heizkörper wie das Modell Nova Neo von Zehnder. Dieser Heizkörper sorgt im Handumdrehen für wohlige Wärme, da er – im Vergleich zur Fußbodenheizung oder zu herkömmlichen Heizkörpern – mit aktivierten Lüftern eine signifikant kürzere Aufheizphase hat.

Tipp: Lassen Sie nach der Heizkörper-Montage von einem Fachmann einen hydraulischen Abgleich vornehmen, um für eine optimale Wärmeleistung sowie eine ausgewogene Wärmeabgabe, gleichmäßige Aufheizzeiten in allen Räumen und die Senkung der Rücklauftemperaturen zu sorgen.

Ohne diese Maßnahme ist es mitunter schwerer, die Heizkörper pumpenferner oder höher gelegener Räume ausreichend mit Warmwasser zu versorgen.

Und dazu gleich noch ein weiterer Tipp: Wer Heizkörper unter dem Aspekt der Energieeinsparung austauscht, der kann sogar mit einer staatlichen Förderung rechnen – interessierte Verbraucher informieren sich bei der KfW Förderbank über die expliziten Bedingungen.

Zehnder
© Zehnder – Modell: Zehnder Nova Neo (links) und Zehnder Charleston (rechts)

Wichtige Informationen auf einen Blick:

  • Wer renoviert, sollte die Heizkörper nicht vergessen!
  • Alle Komponenten einer Heizungsanlage inkl. Heizkörper sollten aufeinander abgestimmt sein, um das volle Energieeinsparungs-Potenzial auszuschöpfen.
  • Überprüfen Sie Ihre Heizkörper auch ohne neue Heizungsanlage auf Ihre Energieeffizienz.
  • Austausch-Heizkörper können millimetergenau auf Ihre vorhandenen Anschlüsse angepasst werden.
  • Lassen Sie für eine optimale Wärmeleistung aller Heizkörper nach dem Austausch einen hydraulischen Abgleich vornehmen.
  • Moderne Design-Heizkörper sind über ihre Funktion hinaus optische Gestaltungselemente.
  • Die Qualität der Raumluft ist entscheidend für ein gutes Raumklima: Neben Heizkörpern sorgt eine kontrollierte Wohnraumlüftung für frische Luft in allen Wohnräumen.

Elektroheizkörper fürs Badezimmer bringen Wärme auf den Punkt

Stellen Sie sich einmal folgendes vor: Es ist Frühling, die Haupt-Heizung ist bereits abgestellt, Sie kommen morgens ins Bad – und Sie frieren… auch im Herbst geht es Ihnen so, wenn das Heizungssystem noch nicht hochgefahren ist. In diesen Übergangszeiten nutzen viele Menschen konventionelle Heizlüfter, damit es kurzfristig warm im Badezimmer wird.

Wenn Sie Wärme nur zeitlich begrenzt im Bad benötigen, gibt es jedoch eine weitaus komfortablere Alternative, die Ihren Wärmebedarf gezielt und flexibel deckt und zudem ein Mehr an Ästhetik gegenüber Heizlüftern mit sich bringt: Ein moderner Elektroheizkörper von Zehnder ist dann genau das Richtige für Sie!

Da der Anteil des Stroms aus erneuerbaren Energien immer weiter steigt und gemäß einer aktuellen Studie des Fraunhofer Instituts bis 2050 sogar 100 % betragen kann, findet Strom als Basis der Wärmeversorgung im Eigenheim immer mehr Anklang. Gerade in der Übergangszeit liefert hier ein Elektroheizkörper gezielt kurzzeitige Wärme und überzeugt darüber hinaus durch eine komfortable Steuerung und eine einfache Installation.

 

Zehnder - Modell: Roda Twist Air Spa
© Zehnder - Modell: Roda Twist Air Spa

Sie erhalten Elektroheizkörper von Zehnder in verschiedensten Farben und Designs, was sie zu einem echten Highlight im Bad macht. Außerdem dienen sie gleichzeitig zum Aufhängen und Wärmen Ihrer Handtücher – in die sie sich nach Dusche oder Wanne kuscheln können.

Tages- und Wochenprogramm sowie die Timerfunktion ermöglichen das Abstimmen des elektronischen Heizkörpers auf Ihre persönlichen Gewohnheiten. Einige Modelle sind optional mit einem integrierten Heizlüfter erhältlich, der – separat oder in Verbindung mit der Elektroheizung aktiviert – noch schneller Wärme ins Bad bringt.

 

Auch als Ergänzung zur Fußbodenheizung, die einen relativ langen Vorlauf hat, ist die Elektroheizung geeignet, da sie hier die Wärme schnell in den Raum bringt. Zudem benötigt sie zum Anschließen lediglich eine Steckdose, wodurch die Positionierung flexibel erfolgen kann und bei einer nachträglichen Installation eine aufwendige Verrohrung entfällt.

Möchten Sie einen bestehenden Warmwasser-Anschluss im Rahmen einer Badsanierung weiterhin nutzen, eignet sich für Sie womöglich ein intelligenter Heizkörper mit Mixbetrieb, der die Vorteile des klassischen Warmwasserbetriebes und des elektrischen Betriebes miteinander verbindet.

Zehnder
© Zehnder – Modell: Zehnder Quaro im Mixbetrieb
Zehnder - Modell: Zehnder Subway (links) und Zehnder Yucca Asymmetrisch (rechts)
© Zehnder - Modell: Zehnder Subway (links) und Zehnder Yucca Asymmetrisch (rechts)

Heizkörper als Gestaltungselement

Über ihre reine Funktion hinaus spielen Heizkörper natürlich auch in optischer Hinsicht eine wichtige Rolle, denn so große Elemente sind im Raum einfach nicht zu übersehen. Wer sich also die Wirkung seiner neu renovierten Wohnräume und vor allem seine Freude daran nicht verderben möchte, der sollte auch die Erneuerung der Heizkörper in die Renovierungspläne mit einbeziehen.

Und wer sich einmal ein wenig im Internet inspirieren lässt, der merkt schnell, dass Heizkörper zu weitaus mehr gut sind, als nur zum Heizen des Raumes. Der Heizkörper von heute ist erstmals mit Design- und Innovations-Awards ausgezeichnet, sieht also schick aus und ist darüber hinaus ein wahres Gestaltungselement.

Moderne Bad-Heizkörper zum Beispiel vereinen Funktionalität und Ästhetik: Sie dienen nicht nur dazu, Handtücher und Kleidung vorzuwärmen, sondern gliedern als dezente oder auch dekorative Raumteiler gleichzeitig einzelne Badbereiche. Dabei überzeugen Design-Heizkörper wie z. B. das mehrfach prämierte Modell Vitalo von Zehnder neben einem ausgeklügelten technischen Innenleben durch eine ausgesprochene ästhetische wie bauliche Leichtigkeit.

Zehnder - Modell: Vitalo in der Ausführung 'bar'
© Zehnder – Modell: Vitalo in der Ausführung ‚bar‘

Die je nach Raumfunktion optimale Temperatur ist mit Sicherheit einer der entscheidenden Wohlfühlfaktoren. Ein weiterer, nicht weniger wichtiger Faktor ist die Qualität der Raumluft. Auf der rauen Oberfläche alter Heizkörper hält sich Staub besonders gut.

Die Oberfläche z. B. moderner Heizkörper von Zehnder ist deshalb mit einer extra glatten Pulverlackierung versehen, auf der Staub so gut wie keinen Halt findet. Außerdem ist für ein gesundes Raumklima darauf zu achten, dass der

Heizkörper möglichst wenig Staub aufwirbelt, der – zusammen mit z. B. allergieauslösenden Milben-Exkrementen – die Atemluft negativ beeinflusst.

Was Sie für ein gutes Raumklima noch tun können? Lüften, lüften, lüften. Eine optimale Versorgung aller Wohnräume mit Frischluft ist die Grundlage für ein gesundes Raumklima. Eine Wohnraumlüftungsanlage von Zehnder ist eine gute Möglichkeit die kontinuierliche Frischluftzufuhr über den ganzen Tag hinweg zu garantieren.

Das könnte Sie auch interessieren: