Das wird für das Oster-Rezept benötigt:

Für den Teig:
250 g Möhren
3 Eier
100 g Zucker
1 Päckchen Bourbon Vanille-Zucker
1 Päckchen Natürliches Orangenschalen-Aroma
60 g Mehl
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
100 g gemahlene Haselnusskerne

Für die Füllung:
200 g Pflaumenmus
1/2 Röhrchen Rum-Aroma
1 gestrichener Teelöffel gemahlener Zimt
1 Päckchen Sahnesteif

Später:
etwas Puderzucker
etwas Fett für die Kastenform
gehobelte Haselnusskerne oder Mandeln

So wird der Möhrenkuchen gemacht:

Heizen Sie zunächst den Backofen vor:
Ober-/Unterhitze ca.180°C
Heißluft ca. 160°C

Fetten Sie die Kastenform ein und legen Sie den Boden mit gehobelten Haselnusskernen oder Mandeln aus. Als nächstes Möhren schälen und fein raspeln.

Anschließend Eier schaumig schlagen. Vanille-Zucker, Zucker und Orangenschalen-Aroma mischen und unter Rühren hinzugeben. Die so entstandene Masse weitere 2 Minuten schlagen.

Mehl und Backpulver mit den Haselnusskernen und Möhrenraspeln mischen und unter leichtem Rühren untermischen.

Teig in die Kastenform geben und glatt streichen. Auf einem Rost im unteren Drittel des Backofens ca. 35 Minuten backen.

Möhrenkuchen-Füllung:

Lassen Sie den Kuchen nach dem Backen etwa 10 Minuten in der Form abkühlen und stürzen sie ihn zum vollständigen erkalten auf einen mit Backpapier belegten Küchenrost.

Verrühren Sie das Pflaumenmus mit dem Rum-Aroma, Zimt und Sahnesteif. Schneiden Sie den abgekühlten Kuchen zweimal waagerecht. Den Boden können Sie schon auf einer Platte bereit legen und eine Hälfte der Füllung darauf verstreichen. Legen Sie den mittleren Kuchenteil auf und streichen Sie den Rest der Füllung auf. Nun drücken Sie den ‚Deckel‘ leicht an und bestäuben den Kuchen mit Puderzucker.

Quelle: Dr. Oetker